Connect with us

Gesellschaft

Erneute Farbattacke auf Lueger-Denkmal in Wien

Stefan Juritz

Published

on

Schon wieder hat es das Lueger-Denkmal in Wien getroffen. Es ist bereits der dritte Farbangriff auf das Denkmal binnen weniger Wochen.

Wien. – In der Nacht auf Freitag haben unbekannte Täter das Karl-Lueger-Denkmal im 1. Wiener Gemeindebezirk mit Farbe verunstaltet. Mehrmals und in verschiedenen Farben wurde das Wort „Schande“ auf das Denkmal des ehemaligen Wiener Bürgermeisters geschmiert. Ein einschlägiger Antifa-Account veröffentlichte am Freitag ein Foto des Vorfalls auf Twitter.

Streit um Lueger-Denkmal

Bereits im Juni hatten mutmaßliche Linksextreme das Denkmal zwei Mal mit Farbe beschmiert und ebenfalls das Wort „Schande“ hinterlassen. Kurz darauf hielten Aktivisten aus dem Umfeld der patriotischen Gruppe „Die Österreicher“ (DO5) mehrere Nächte lang Wache, um das Denkmal vor weiteren Beschädigungen zu schützen.

Schon seit vielen Jahren wird Karl Lueger äußerst kontrovers diskutiert. Von 1897 bis 1910 war er Bürgermeister der Stadt Wien. In seiner Amtszeit förderte er große Bauprojekte und gilt somit als Vater des modernen Wien. Zugleich nutzte Lueger aber auch antisemitische Ressentiments für seine politischen Zwecke und gilt somit ebenfalls als Begründer des politischen Antisemitismus.

„“Black Lives Matter“-Proteste gegen Denkmäler

Die Angriffe auf das Lueger-Denkmal stehen im Zusammenhang mit den „Black Lives Matter“-Protesten in den USA und Westeuropa. In den vergangenen Wochen war es dabei vermehrt zu Zerstörungen und Verunstaltungen von Denkmälern und Statuen gekommen. Erst kürzlich hatten Demonstranten in Baltimore eine Statue des Entdeckers Christoph Kolumbus gestürzt und anschließend im Hafen versenkt (Die Tagesstimme berichtete).

Weiterlesen:

Nach Angriffen: Patriotische Aktivisten bewachen Lueger-Denkmal (23.06.2020)

Wien: Lueger-Denkmal erneut mit Farbe beschmiert (20.06.2020)


Wir schreiben aus Überzeugung!
In Zeiten von einheitlichem Mainstream, Falschmeldungen und Hetze im Internet ist eine kritische Stimme wichtiger denn je. Ihr Beitrag stärkt die TAGESSTIMME und ermöglicht ein inhaltsvolles rechtes Gegengewicht.

 

Sie wollen ein politisches Magazin ohne Medienförderung durch die Bundesregierung? HIER gibt es das FREILICH Magazin im Abonnement: www.freilich-magazin.at/#bestellen

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt