Connect with us

Gesellschaft

Neues von rechts: Almtag, Lichtmesz & Junge Freiheit

Stefan Juritz

Published

on

Die steirischen Burschenschaften setzten ihre Hilfsaktion auf der Graualm fort. Martin Lichtmesz war zu Gast im „Lagebesprechung“-Podcast. Und die Junge Freiheit konnte ihre verkaufte Auflage steigern.

Am vergangenen Samstag ging die ehrenamtliche Hilfsaktion der steirischen Burschenschaften weiter. Diesmal nahmen die Burschenschafter am steirischen Almtag teil: „Trotz Wind und Regen ging es in der Früh zum ‚Schwenden‘ auf die Graualm hinauf. Die freiwilligen Helfer mussten die Alm von Büschen, Stauden und Gehölzen befreien, damit die Landschaft und wichtige Futterflächen erhalten bleiben“, teilte die Grazer akademische Burschenschaft Marko-Germania als Vorsitzende der ARGE Steirischer Burschenschaften auf Facebook mit.

Tomanek beim „Schwarzen Faden“

In der aktuellen Folge des FPÖ-YouTube-Formats „Der schwarze Faden“ ist der der Rechtsanwalt Werner Tomanek zu Gast: „‚Der gemeine Hendldieb wird eingesperrt, aber der Finanzverbrecher wird laufen gelassen.‘ – So bringt Top-Anwalt und Buchautor Werner Tomanek die Zwei-Klassen-Justiz in Österreich auf den Punkt. Mit den freiheitlichen U-Ausschuss-Mitgliedern Susanne Fürst und Martin Graf diskutiert er darüber, wie dieser Missstand abgestellt werden könnte. Darüber hinaus geht es auch darum, ob es abgesehen von der finanziellen auch eine parteipolitische Zwei-Klassen-Justiz gibt. Strafrechts-Sektionschef Christian Pilnacek, der am Mittwoch (15. Juli 2020) als erste Auskunftsperson im Ibiza-Untersuchungsausschuss aussagen muss, wird häufig dieser Vorwurf gemacht – vor allem deshalb, weil prominente Beschuldigte aus dem ÖVP-Lager bei ihm schon einmal ein besonderes Service erhalten.“

Der FPÖ-Fraktionsführer im Ibiza-U-Ausschuss, Christian Hafenecker, rechnet in einer Videobotschaft mit Justiz-Sektionschef Christian Pilnacek ab:

Kohlmarkt 4

Christoph Pöchinger und Robert Willacker im Gespräch über Wehrhaftigkeit, neue Mitarbeiter und die Reaktion der Kohlmarkt-4-Fans.

Wochenblick-Ausgabe

In der aktuellen Ausgabe beschäftigt sich der Wochenblick mit dem politischen Ringen um die Jugend. Außerdem hält die oberösterreichische Zeitung ein „Corona-Abo“ bereit. Neuabonnenten können den Wochenblick für zehn Wochen um nur 3 Euro lesen:

Rebroff, Strauß & Justinian

Neue Folge des Anbruch-Kulturpodcasts „Wer redet ist nicht tot“:

Am Rande der Gesellschaft

Im Schnellroda-Podcast sprechen Erik Lehnert, Ellen Kositz und Götz Kubitschek über „verengende Korridore, Schmutziges und Superspreader“:

Passend zum Podcast ist übrigens auch der Sezession-Artikel von Götz Kubitschek zu lesen: „#Verfassungsschutz-Präsident #Haldenwang bezeichnet unter anderem das #IfS als »Superspreader von Haß und Gewalt«. Politisch mißliebige Menschen als geistige Krankheitsschleudern, medizinisches Vokabular, virologisches Besteck … – #Kubitschek ordnet ein.“

Löschwelle gegen Sellner

Martin Sellner hat es aktuell nicht leicht. Nach Twitter löschte ihn vergangene Woche auch noch YouTube (wogegen er jedoch juristisch vorgehen möchte). Doch dabei ist es nicht geblieben: Kurz darauf kündigte auch noch der Webhoster. Sellner muss mit seiner Homepage also umsiedeln.

Laut Gedacht: „Zensur auf allen Kanälen?“

Die vergangene Löschwelle gegen identitäre und rechte Profile ist diesmal auch Thema in der neuen Folge des Satire-Formats Laut Gedacht: „Eine Zensur findet nicht statt. Naja, zumindest in der Theorie. In der Praxis werden wir gerade Zeugen einer unglaublichen Löschwelle in den sozialen Medien, die sich – wenn wundert’s – ausschließlich gegen patriotische, sprich: oppositionelle Kanäle und Personen richtet. Es kann also gut sein, dass es unseren Kanal nach der Sommerpause auch nicht mehr gibt. Deswegen, Freunde: Lieber vorab schon einmal unsere Kanäle bei Bitchute und Telegram abonnieren, dort geht es nämlich auf jeden Fall weiter!

Lichtmesz im Lagebesprechung-Podcast

Über die jüngste Löschwelle sprach auch der Publizist und Autor Martin Lichtmesz – er war zu Gast im „Lagebesprechung“-Podcast:

Die Freiheit, die sie meinen

Auch FREILICH-Geschäftsführer Heinrich Sickl klinkte sich in die Diskussion um die „Freiheit“ in den sozialen Netzwerken ein:

Phalanx Europa stellt sich vor

Die patriotische Modemarke Phalanx Europa veröffentlichte am Wochenende ein neues Werbevideo:

AfD-Erfolg vor Gericht

Die Thüringer AfD war mit ihrer Klage gegen das Paritätsgesetz erfolgreich. Am Mittwoch erklärte der Verfassungsgerichtshof in Weimar das Gesetz für verfassungswidrig:

Junge Freiheit steigert Auflage

Im zweiten Quartal 2020 konnte die konservative Wochenzeitung Junge Freiheit ihre verkaufte Auflage gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 4,1 Prozent auf 30.726 Exemplare steigern.

Michael Esders‘ Buch „Sprachregime“

Das Buch „Sprachregime“ des Literaturwissenschaftlers und Philosophen Michael Esders könnte kaum aktueller sein. Thorsten Hinz rezensierte das Buch in der Jungen Freiheit:


Wir schreiben aus Überzeugung!
In Zeiten von einheitlichem Mainstream, Falschmeldungen und Hetze im Internet ist eine kritische Stimme wichtiger denn je. Ihr Beitrag stärkt die TAGESSTIMME und ermöglicht ein inhaltsvolles rechtes Gegengewicht.

 

Sie wollen ein politisches Magazin ohne Medienförderung durch die Bundesregierung? HIER gibt es das FREILICH Magazin im Abonnement: www.freilich-magazin.at/#bestellen

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt