Österreich Politik

FPÖ‐Fake‐Plakate: Abwerzger warnt vor Manipulation

Bildkomposition: Die Tagesstimme; Bildquelle: Screenshots Facebook Markus Abwerzger / DCB, Wikimedia Commons, CC-BY-SA 3.0 [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Nach der Aufregung um den umstrittenen ORF‐Bericht, warnt der Tiroler FPÖ‐Spitzenkandidat Markus Abwerzger vor einem weiteren „Manipulationsskandal” gegen die FPÖ.

Abwerzger warnt auf seinem Facebookprofil vor einem Fake‐Plakat, das derzeit in den sozialen Medien herumgeistere und auch in Innsbruck aufgehängt worden sein soll. Das Poster im FPÖ‐Design zeigt ein Flüchtlingskind, das durch ein Zaungitter hindurchblickt. Darunter der Spruch: „Augen auf, Brenner zu – endlich echter Grenzschutz”.

Abwerzger erstattet Anzeige

Der freiheitliche Spitzenkandidat ist entsetzt und vermutet linke Aktivisten hinter der Aktion. „Die Linken schrecken wohl vor überhaupt nichts mehr zurück, missbrauchen Kinder für ihre linke Hetzjagd gegen uns. Widerlich! Das Plakat stammt natürlich nicht von uns, Anzeige wird erstattet!”, betont er auf Facebook.

Tiroler Landtagswahl

Die Wahl zum 17. Landtag in Tirol findet am 25. Februar 2018 statt. Bei der vergangenen Landtagswahl im Jahr 2013 konnte die FPÖ 9,3 Prozent der Wählerstimmen erreichen.

Kommentar hinzufügen

Hier Klicken, um zu kommentieren

Newsletter

Jetzt in den Newsletter eintragen und wöchentlich die Top-Nachrichten erhalten!
Newsletter

Neues von Anbruch

Jordan Peterson – Gegengift oder Gift?

Der Name Jordan Peterson ist momentan in aller Munde. Doch worum geht es in seinem neuen Buch überhaupt und birgt seine Weltsicht auch Problematiken?

 

… weiterlesen