Folge uns auch auf Telegram!Zum Telegram-Kanal 

Kaufe im Freilich-Buchladen

Landtagswahl Tirol

ÖVP gewinnt dazu, SPÖ und FPÖ im Rennen um Platz zwei

Bei der Tiroler Landtagswahl am Sonntag konnte die ÖVP ihren Stimmenanteil deutlich ausbauen. Auch SPÖ und FPÖ verzeichnen Zugewinne. Verluste müssen hingegen die Grünen hinnehmen. Die NEOS und die Liste Fritz zittern um den Einzug in den Landtag.

< 1 Minuten Lesezeit
<p>By willnixverbergen (Platter in Ibk 04.02.08) [<a href="http://creativecommons.org/licenses/by/2.0">CC BY 2.0</a>], <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3APlatter_in_Ibk_04.02.08_(2248138627).jpg">via Wikimedia Commons</a></p>

By willnixverbergen (Platter in Ibk 04.02.08) [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons

Laut aktueller ORF/SORA-Hochrechnung (18:02 Uhr) kommt die ÖVP auf 44,1 Prozent (+ 4,9). Dahinter liefern sich SPÖ mit 17,1 Prozent (+ 3,4) und FPÖ mit 15,9 Prozent (+ 6,6) der Stimmen ein spannendes Rennen um Platz zwei. Die Grünen erreichen derzeit 10,7 Prozent (- 2,0). Knapp wird es für die NEOS und die Liste Fritz, die bei 5,3 bzw. 5,2 Prozent stehen. Die Schwankungsbreite beträgt derzeit 0,7 Prozent.

ÖVP will mit allen sprechen

LH Günther Platter (ÖVP) erklärte in einer Stellungnahme nach der ersten Hochrechnung, dass er nach der Wahl mit allen potentiellen Koalitionspartnern sprechen werde:

„Ich werde rasch das Gespräch suchen, um die Inhalte auszuloten“, so der ÖVP-Spitzenkandidat.

Auch bei SPÖ und FPÖ zeigte man sich mit dem Ergebnis zufrieden.

Cover der Freilich-Ausgabe #10
Freilich Nr. 11 "Schlecht gerüstet" erschienen!
Der Soldat allein ist längst kein freier Mann mehr. Und um den Zustand der heimischen Armeen steht es schlecht. Dabei drohen uns immer mehr Gefahren. Wie die Zukunft des Krieges aussieht und ob wir dafür gerüstet sind, lesen Sie in unserer aktuellen Ausgabe des FREILICH Magazins.
Jetzt abonnieren