Gesellschaft

Ab Sommer Rauchverbot für Unter‐18‐Jährige in Oberösterreich

Bildquelle: Pixabay

Bis zum Sommer 2018 wollen ÖVP und FPÖ in Oberösterreich das Jugendschutzgesetz novellieren. Während Rauchen bisher schon ab einem Alter von 16 Jahren erlaubt war, soll nun die Altersgrenze auf 18 Jahre angehoben werden.

Österreich ist neben Belgien und Luxemburg das einzige EU‐Land, in dem Rauchen ab 16 Jahren erlaubt ist. In allen anderen Mitgliedstaaten gilt eine Altersgrenze von 18 Jahren.

Gesundheit der Jugendlichen schützen

ÖVP‐Landeshauptmann Thomas Stelzer und FPÖ‐Landesrat Elmar Podgorschek kündigten am Donnerstag laut Anhaben der Presse in einer Aussendung an, dass Rauchen künftig erst ab 18 Jahren erlaubt sein soll. Dabei verwiesen sie darauf, dass sich die Jugendschutzreferenten bereits im März 2017 auf ein österreichweites Rauchverbot für Unter‐18‐Jährige geeinigt hätten.

Wir haben uns auf eine einheitliche Anhebung des Rauchverbotes auf 18 Jahre in ganz Österreich geeinigt – nicht, weil wir ein weiteres Verbot schaffen wollen, sondern um die Gesundheit der Jugendlichen bestmöglich zu schützen.”,

erklärt Stelzer, der für das Ressort Jugend zuständig ist. Eine Anpassung des ohnehin mit Ende des Jahres auslafenden Gesetzes sei notwendig, findet Podgorschek.

Kommentar hinzufügen

Hier Klicken, um zu kommentieren

Newsletter

Jetzt in den Newsletter eintragen und wöchentlich die Top-Nachrichten erhalten!
Newsletter

Neues von Anbruch

Jordan Peterson – Gegengift oder Gift?

Der Name Jordan Peterson ist momentan in aller Munde. Doch worum geht es in seinem neuen Buch überhaupt und birgt seine Weltsicht auch Problematiken?

 

… weiterlesen