Folge uns auch auf Telegram!Zum Telegram-Kanal 

Kaufe im Freilich-Buchladen

SPD-Basis stimmt mit 66 Prozent für Große Koalition

Die SPD-Mitglieder stimmen mit großer Mehrheit für eine weitere Große Koalition mit CDU/CSU. Damit ist der Weg frei für eine dritte Großen Koalition unter Kanzlerin Angela Merkel (CDU).

2 Minuten Lesezeit
<p>Symbolbild SPD-Parteitag: Bild: flickr; SPD Schleswig-Holstein- <a href="https://www.flickr.com/photos/spd-sh/24629094117">Andrea Nahles<br />
SPD Parteitag Dezember 2017</a> <a href="https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/">[CC BY 2.0]</a></p>

Symbolbild SPD-Parteitag: Bild: flickr; SPD Schleswig-Holstein- Andrea Nahles
SPD Parteitag Dezember 2017
[CC BY 2.0]

Beim SPD-Mitgliederentscheid stimmten 66,02 Prozent der Parteimitglieder dem ausgehandelten Koalitionsvertrag mit der Union zu. 78,39 Prozent der SPD-Mitglieder nahmen an der Abstimmung teil. Das gab die SPD am Sonntagvormittag im Berliner Willy-Brandt-Haus bekannt.

Stimmenauszählung unter notarieller Aufsicht

Wie die Neue Zürcher Zeitung (NZZ) berichtet, hatten am Wochenende 120 SPD-Mitglieder unter notarieller Aufsicht die Stimmen ausgezählt. Die Kosten für das Mitglieder-Votum betrugen rund 1,5 Millionen Euro.

Reaktionen auf das Mitgliedervotum

CDU-Chefin Angela Merkel gratulierte der SPD zum Ergebnis:

Enttäuscht über den Ausgang des Mitgliederentscheids zeigte sich hingegen Jusos-Chef Kevin Kühnert:

Die AfD bezeichnete das SPD-Votum als eine Katastrophe für Deutschland:

Sahra Wagenknecht, Fraktionschef der Linkspartei im Bundestag, kommentierte das SPD-Bekenntnis zur Großen Koalition folgendermaßen: „Ich bedauere den Ausgang des SPD-Mitgliederentscheids. Nach monatelangem Gezerre um Macht und Posten geht die SPD jetzt unter Bruch ihres vorherigen Versprechens in die Weiter-So-Koalition.”

Cover der Freilich-Ausgabe #10
Freilich Nr. 11 "Schlecht gerüstet" erschienen!
Der Soldat allein ist längst kein freier Mann mehr. Und um den Zustand der heimischen Armeen steht es schlecht. Dabei drohen uns immer mehr Gefahren. Wie die Zukunft des Krieges aussieht und ob wir dafür gerüstet sind, lesen Sie in unserer aktuellen Ausgabe des FREILICH Magazins.
Jetzt abonnieren