Freilich-Studie über die „Grünen“ veröffentlicht!Mehr erfahren 

Die neue Ausgabe des Freilich-Magazins ist erschienen.

Putin triumphiert bei Präsidentschaftswahl in Russland

Russlands Präsident Wladimir Putin wurde am Sonntag mit 76,7 Prozent der Stimmen wiedergewählt. Oppositionsnahe Kreise berichteten von angeblichen Wahlmanipulationen.

2 Minuten Lesezeit
<p><a rel="nofollow" class="external text" href="http://www.kremlin.ru">Kremlin.ru</a> [<a href="http://creativecommons.org/licenses/by/4.0">CC BY 4.0</a>], <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AVladimir_Putin_(2017-07-08)_02.jpg">via Wikimedia Commons</a></p>

76,7 Prozent der Wähler schenkten Wladimir Putin das Vertrauen und sicherten Russlands Präsidenten damit eine vierte Amtszeit. Das Ergebnis ist gleichzeitig auch das beste seiner Karriere. Auf Platz zwei landete der Kommunist Pawel Grudinin mit gut 13 Prozent. Wladimir Schirinowski von der Liberal-demokratischen Partei erreichte dahinter 5,7 Prozent der Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei 67 Prozent.

Putin: „Ich sehe darin Vertrauen und Hoffnung“

„Ich sehe darin eine Anerkennung von dem, was in den letzten Jahren unter sehr schweren Bedingungen geleistet worden ist“, kommentierte Putin am Wahlabend das Ergebnis vor seinen Anhängern. Er sehe darin „Vertrauen und Hoffnung“ des russischen Volks.

Berichte über Unregelmäßigkeiten

Oppositionsnahe Kreise berichteten noch am Sonntag von angeblicher Wahlmanipulation. Es sei Berichten zufolge etwa zu Mehrfachstimmabgaben und erzwungener Stimmabgabe gekommen. Die Vorsitzende der Wahlkommission, Ella Pamfilowa, sprach laut Bericht der Stuttgarter Nachrichten dennoch von einer transparenten Abstimmung und „relativ geringen“ Unregelmäßigkeiten. Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) war mit fast 600 Beobachtern vertreten und will am Montag ihre Einschätzung zur Wahl mitteilen.

Protest in der Ukraine

Zum ersten Mal an der russischen Präsidentschaftswahl beteiligt waren die Bewohner der Schwarzmeer-Halbinsel Krim. Dort stimmten laut Bericht von RT Deutsch 91,7 Prozent für Putin. Gegen die Teilnahme der Krim hatte die Ukraine mit Blockaden von Konsulaten und der Botschaft in Kiew protestiert. Russland warf der Ukraine deshalb vor, russische Staatsbürger im Land an der Ausübung ihres Wahlrechts zu hindern.

Cover der Freilich-Ausgabe #10
Freilich Nr. 11 "Schlecht gerüstet" erschienen!
Der Soldat allein ist längst kein freier Mann mehr. Und um den Zustand der heimischen Armeen steht es schlecht. Dabei drohen uns immer mehr Gefahren. Wie die Zukunft des Krieges aussieht und ob wir dafür gerüstet sind, lesen Sie in unserer aktuellen Ausgabe des FREILICH Magazins.
Jetzt abonnieren