Freilich-Studie über die „Grünen“ veröffentlicht!Mehr erfahren 

Die neue Ausgabe des Freilich-Magazins ist erschienen.

Gegen Uber

Taxi-Demo am Montag in Wien

Am Montag wollen 1000 Taxifahrer gegen den Konkurrenten Uber und für mehr Chancengleicheit protestieren. Zwischen 6 und 24 Uhr werden sich die an der Demonstration teilnehmende Taxis zwar an den Taxiständen aufstellen, aber keine Fahrgäste aufnehmen, kündigt der ÖAMTC an.

< 1 Minuten Lesezeit
<p>Bildquelle: pixabay</p>

Bildquelle: pixabay

Seit drei Jahren versuche man, Gespräche mit dem Fahrdienst Uber zu führen, fände aber keinen Ansprechpartner.

Mehr Chancengleichheit

Das offizielle Thema der Demo sei „Keine Tariferhöhung für Taxis“, erklärt der Obmann der Wiener Taxi-Innung, Gökhan Keskin, gegenüber Heute.at. Es gehe den Taxilenkern aber vielmehr darum, „für Chancengleichheit und gegen die ungeregelte Konkurrenz durch Uber und andere Anbieter zu protestieren“, so Keskin. Organisiert habe die Taxi-Innung die Demo übrigens nicht. „Wir wollen die Missstände und Ungerechtigkeiten auch wegbringen, aber nicht so“, betont Keskin.

Ab 9.00 Uhr wollen sich die Taxis in der Filmteichstraße im 10. Bezirk in Wien sammeln. Alle Details zur Demo-Route finden Sie hier.

Cover der Freilich-Ausgabe #10
Freilich Nr. 11 "Schlecht gerüstet" erschienen!
Der Soldat allein ist längst kein freier Mann mehr. Und um den Zustand der heimischen Armeen steht es schlecht. Dabei drohen uns immer mehr Gefahren. Wie die Zukunft des Krieges aussieht und ob wir dafür gerüstet sind, lesen Sie in unserer aktuellen Ausgabe des FREILICH Magazins.
Jetzt abonnieren