Connect with us

Kultur

Verband deutscher Schriftsteller will AfD-Mitglieder ausschließen

Tino Taffanek

Published

on

AfD-Mitglieder sollen aus dem Verband deutscher Schriftsteller ausgeschlossen werden. Ein Kommentar in der taz versucht für den Ausschluss Stimmung zu machen. Mit der Moralkeule soll der politische Mitbewerber von der Einflusssphäre des Verbands ferngehalten werden.

Ein Kommentar von Tino Taffanek

Der Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller diskutiert derzeit darüber, Mitglieder der Alternative für Deutschland aus dem Verband auszuschließen. Im Berliner Landesverband wurde ein dementsprechender Antrag knapp abgelehnt. Der vor kurzem zum neuen Vorstand des Landesverbandes gewählte Michael Wildenhain unterstützt jedoch diesen Antrag. Die Abstimmung über den Ausschluss von AfD-Mitgliedern soll auf der Bundesebene des Verbands wiederholt werden.

Linker Autor will AfD-Mitglieder ausschließen

Diese Informationen stammen aus einem Kommentar von Leonhard Florian Seidl, der letzte Woche in der taz veröffentlicht wurde. In diesem Kommentar versucht Seidl, für den Ausschluss der AfD-Mitglieder zu argumentieren. Seidl schreibt Romane über Neonazis, Vorurteile und Reichsbürger. Er ist Mitglied diverser Autorengruppen und Schriftstellerverbände. Mehrere Organisationen wie beispielsweise die Franz-Edelmaier-Residenz für Literatur und Menschenrechte förderten seinen Schaffensweg.

Kürzlich übergaben die Initiatoren rund um die ehemalige CDU- und Grünen-Abgeordnete Vera Lengsfeld dem Bundestag die „Erklärung 2018“ – Die Tagesstimme berichtete. Diese richtet sich gegen illegale Masseneinwanderung und konnte die Unterschrift einer Vielzahl an Journalisten, Künstlern, Wissenschaftlern und Intellektuellen verzeichnen. Ihr stand als Reaktion eine „Antwort 2018“ entgegen, welche unter anderem entgegenhält, dass „Menschenrechte an keiner Grenze enden“ würden. Seidl gehörte zu deren Erstunterzeichnern.

Worte als Menschenrechtsverletzung

Der Befund zeigt: Man könnte Seidl somit als stramm links, bestens vernetzt, sowie gut von verschiedenen Stellen alimentiert, bezeichnen. Dabei ist er nicht der einzige Akteur mit einschlägigen Allianzen. Denn der eingangs erwähnte neue Vorstand des Berliner Landesverbandes stammt überhaupt aus der Hausbesetzerszene in Berlin. Wildenhain ist außerdem Mitglied der Linkspartei. Die tonangebenden Kräfte in diesem Verband sollten damit ganz gut umrissen sein.

Wenn nun also ein fest zu den Linksauslegern des Establishments gehörender Autor mit bangen Worten vor bösen rechten Autoren warnt, und die Benutzung des Wortes „Flüchtlingswelle“ bereits als Menschenrechtsverletzung sieht, wirkt das doch etwas heuchlerisch. Da helfen auch das konsequente Verwenden des „Gendersternchens“, der übliche Rechtsextremismusvorwurf oder die vermeintlichen Kontakte eines Hans-Thomas Tillschneider zur Identitären Bewegung recht wenig.

Ungewollte Selbstentlarvung

In einer weiteren Warnung vor der AfD wird jedoch schnell deutlich, worum es dem Autor wirklich geht:

„Eben weil Sprache und Geschichten ein exorbitant relevantes Propagandainstrument der AfD sind, werden deren Unterstützer*innen alleine durch eine schriftliche Positionierung des Verbands dessen wichtige Einflusssphäre und die damit verbundenen, jahrzehntelang gewachsenen Strukturen nicht kampflos aufgeben.“

Es gilt also bloß, den politischen Mitbewerber mit allen Mitteln von der „Einflusssphäre“ und den „jahrzehntelang gewachsenen Strukturen“ fernzuhalten. Da sind diverse Vorwürfe schnell bei der Hand.

Aufbau eigener Strukturen unerlässlich

Dieses Vorgehen zeigt deutlich, wie wichtig es für patriotische Kräfte ist, eigene Strukturen aufzubauen. Der Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller gehört zur Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di), der zweitgrößten deutschen Gewerkschaft. Die meist linksliberalen Organisationen, wie Gewerkschaften und diverse Verbände, versuchen immer öfter, Patrioten das Mitspracherecht zu verwehren. Deshalb sind eigene Projekte, wie beispielsweise Werde Betriebsrat im gewerkschaftlichen Bereich, so wichtig.

Nachhaltige patriotische Wende

Man sollte jedoch auch den Kampf um die etablierten Organisationen nicht aufgeben. Allfällige ausgrenzende Beschlüsse, wie der gerade noch abgelehnte Ausschluss von AfD-Mitgliedern aus dem Verband deutscher Schriftsteller, sollten ebenso nach Möglichkeit bekämpft werden. Das Ringen um Einfluss, Deutungshoheit und kulturelle Hegemonie ist zentraler Bestandteil jeder metapolitischen Strategie und muss auf allen Ebenen geführt werden. Nur wenn beide Strategien verfolgt werden, kann eine nachhaltige patriotische Wende erreicht werden.

3 Comments

3 Comments

  1. Avatar

    Menschenrechtler

    23. Mai 2018 at 22:03

    Macht führt meist zu Machtmissbrauch, vgl. z.B. Hobbes, Locke, Montesquieu, Marx (Thema Ausbeutung), Milgram-Experiment, https://www.leadion.de/2010/12/15/Macht-veraendert-Menschen/, http://www.alltagsforschung.de/hang-zum-sadismus-macht-macht-mies/ und http://www.dev.enteso.com/public_html_alt/quality-forum/2003/messages/4400.htm.
    Die Organisationsstrukturen des kaiserlichen Obrigkeitsstaates blieben – verstärkt durch Zuschnitte der deutschen Justizorganisation auf den nationalsozialistischen Führerstaat – bis heute erhalten. Die neue Gewaltenteilung des Grundgesetzes steht nur auf dem Papier. Ihre praktische Umsetzung durch die Neugestaltung des Staatsaufbaus hat bis heute nicht stattgefunden, vgl. http://www.gewaltenteilung.de/#9. Dann gibt es auch den Gruppenegoismus, weshalb z.B. bei Richtern die Dienstaufsicht nicht funktioniert- http://www.odenwald-geschichten.de/?p=682. Es scheinen auch Sadisten verschiedener Gruppen Zusammenhalt zu pflegen. Unter http://www.sgipt.org/lit/sonstige/FDRSDuPO.htm kann man z.B. in einer Buchvorstellung lesen: „Was treiben Politik, Ärzteschaft und Justiz mit Menschen, die angeblich selbst nicht wissen, was sie tun? Es ist längst an der Zeit, davon zu erfahren; weil ein Rechtsstaat keiner ist, wenn seine Gesetze nicht für alle gelten.“
    Zur weiteren Wirkung der beibehaltenen Reichsbürger -, Reichs- bzw. Nazi-Strukturen:
    Das härteste bayer. Polizeiaufgabengesetz seit 1945- https://www.stern.de/neon/wilde-welt/politik/polizeigesetz-in-bayern—es-ist-unfassbar—und-erinnert-an-das-alte-rom-7988040.html. Grundrechtseinschränkungen wurden mit § 89 Bundeskriminalamtsgesetz geschaffen- https://newstopaktuell.wordpress.com/2018/05/09/alarm-einschraenkung-der-grundrechte-ab-25-mai-2018/. Bayern will psychisch Kranke wie Straftäter behandeln- https://www.stern.de/neon/wilde-welt/politik/depression–bayern-will-psychisch-kranke-wie-straftaeter-behandeln—geht-s-noch–7944978.html. Die Bundesregierung will freies Wissen filtern, vgl. https://blog.wikimedia.de/2018/05/02/danke-aber-das-reicht-nicht-nouploadfilter/. Seehofer will die totale Überwachung- https://www1.wdr.de/daserste/monitor/sendungen/seehofers-plaene-100.html. Es gibt ein „Dezernat für Staatssicherheit“ namens „Sonnenstaatland“, wo nach für mich glaubhaften Leaks (https://yadi.sk/i/WfhLqOBS3Hzp9C) offenbar Politik und Rechtspflege gesteuert werden. Auf Seiten 71 und 72 der Leaks ist dokumentiert, dass bei der Landtagswahl im Saarland 2017 Wahlhelfer und Software manipuliert wurden und dass das 2,5 Mio € gekostet hat. Bei weiteren Wahlen ist auch mit Manipulation Richtung Einparteiensystem (CDU/CSU)zu rechnen. Unabhängige Journalisten erhalten bereits Morddrohungen, siehe https://www.youtube.com/watch?v=nncRYQB6ugw. Rechtsbrüche und Rechtsbeugungen sind systemkonform- https://beamtendumm.wordpress.com/2012/10/04/nochmals-richter-fahsel/ u.a.. Dementsprechend liegen die Erfolgschancen beim Bundesverfassungsgericht bei nur 0,2 bis 0,3 %, vgl. https://www.amazon.de/Das-Recht-Verfassungsbeschwerde-Rüdiger-Zuck/dp/3406467237 . Der positive Sinngehalt der einschlägigen Gesetze wird von Beamten derart deformiert, dass vom ursprünglichen Gesetzeszweck so gut wie nichts übrig bleibt- http://web.wengert-gruppe.de/wengert_ag/news/2003/SteuerstrafverfinDeutschland.pdf. Grundsätzliche Methode aller Gerichte, Behörden und Petitionsausschüsse ist die Verfälschung und Ignorierung des wahren Sachverhalts und die Ignorierung oder Verdrehung des Rechts- http://unschuldige.homepage.t-online.de/.
    Die Ursachen für fehlende Rechte scheinen in Selbstsucht, Geldgier und im Gruppenegoismus (der Herrschenden) zu liegen.
    Volksabstimmungen (besonders zum Thema Bürgerrechte) wären wichtig, werden aber nicht gestattet werden.

  2. Avatar

    meier

    24. Mai 2018 at 10:09

    Das Schöne an all diesen Aktionen ist die Selbstentlarvung, jeder kann bei solchen etwas „extremeren“ Lebenssituationen eindeutig sehen, wer wo steht. Das ist in „ruhigeren“ Zeiten wie den letzten fünfzig Jahren vor der Migrationsschwemme nicht so klar erkennbar gewesen und damit sehr gut verschleiert worden. Dazu ein wunderbarer Beitrag von Herrn Curio im Deutschen Bundestag:
    https://www.youtube.com/watch?v=bBbY2mShDfg

  3. Avatar

    M. Sachse

    29. Mai 2018 at 20:28

    Die Ähnlichkeit mit den deutschen Diktaturen wird immer mehr zur Kongruenz. Das braucht niemand. Zwei Diktaturen sollten Mahnung genug sein!

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply

Beliebt