Abschiebungen rückläufig

Jeder zweite Migrant taucht unter

Jede zweite Rückführung in Deutschland wird dadurch verhindert, dass die abzuschiebenden Migranten verschwinden.

< 1 Minuten
<p>Symbolbild: Flugzeug / Bild: Pixabay [CC0]</p>

Symbolbild: Flugzeug / Bild: Pixabay [CC0]

Bis Ende Mai wurde im Laufe dieses Jahres nicht einmal die Hälfte der geplanten Abschiebungen durchgeführt. In konkreten Zahlen: Nur 11.100 der 23.900 geplanten Rückführungen fanden statt. Damit gingen die Abschiebungen um vier Prozent zurück.

Jeder Zweite nicht anzutreffen

Wie die Tagesschau unter Berufung auf die Welt am Sonntag berichtet, geht aus aus einer internen Auswertung der Bundespolizei hervor, dass offenbar jeder zweite Abzuschiebende am Rückführungstermin nicht an seinem Meldeort anzutreffen ist. Das betraf etwa 11.500 Migranten.

Enthüllungen über die ÖVP

Abschiebungen mussten abgebrochen werden

In den übrigen Fällen mussten die Abschiebungen abgebrochen werden. Rund 150 mal lehnte der Pilot die Mitnahme der Abzuschiebenden ab. Mehr als 500 Abschiebungen mussten aufgrund aktiven oder passiven Widerstands abgebrochen werden. Dies entspricht einer Steigerung um mehr als 200 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

 

 

 

Cover der Freilich-Ausgabe #10
AfD. Aber normal! - Neue Ausgabe unseres Magazins erschienen!
Die AfD komplettiert die Demokratie als parlamentarische Rechte. Wir erklären, was das freiheitliche Lager in Deutschland ausmacht und sprechen mit Alice Weidel und Tino Chrupalla über ihre Visionen für Deutschland und den Druck des Establishments.
Jetzt abonnieren