Gesellschaft

Instagram sperrt patriotisches Modelabel „Phalanx Europa”

Symbolbild (CC0)

Patriotische Profile werden auf diversen Social‐Media‐Plattformen immer häufiger gesperrt oder gelöscht. Gestern traf es das Modelabel Phalanx Europa.

Die Social‐Media‐Plattform Instagram hat am Montag das Profil des patriotischen Modelabels Phalanx Europa gesperrt. „Ihr Konto wurde aufgrund eines Verstoßes gegen unsere Nutzungsbedingungen deaktiviert”, bekamen die Konto‐Betreiber als Benachrichtigung von Instagram mitgeteilt.

Instagram sperrt Identitären‐Profile

Bereits einige Wochen zuvor wurde Phalanx Europa von Facebook gelöscht. Nach Angaben von Phalanx Europa habe man daraufhin das Instagram-Profil deaktiviert und alle Beiträge mit Bezug zur Identitären Bewegung entfernt, um einer Sperre auf einer weiteren Social‐Media‐Plattform zu entgehen. Seit geraumer Zeit löscht Instagram nämlich Beiträge und Profile, auf denen das Symbol der Identitären – das Lambda – zu sehen ist. Die Vorkehrungsmaßnahmen haben dem Modelabel allerdings offensichtlich nichts genutzt: Instagram sperrte das Profil mit über 3.500 Followern trotzdem.

Phalanx Europa wird betrieben von den beiden Leitern der Identitären Bewegung Österreich, Martin Sellner und Patrick Lenart, und versteht sich selbst als „Anlaufstelle für die patriotische Gegenkultur. Von Aktivisten für Aktivisten.” Auf der Homepage können Patrioten unter anderem T‐Shirts, Pullover, Aufkleber, Poster und Bücher bestellen.

Sperren und Löschungen im Wochentakt

Die Sperre des patriotischen Modelabels reiht sich in eine mittlerweile fast wöchentliche Sperr‐/Löschwelle in den sozialen Medien ein. Vergangene Woche wurde beispielsweise der Radiomoderator Alex Jones und die von ihm betriebene alternative Nachrichtenseite Infowars von mehreren Plattformen (Facebook, YouTube, Spotify) gelöscht. Kurz darauf traf es auf Twitter den konservativ‐libertären Moderator und Komiker Gavin McInnes und die von ihm gründete Männergruppe Proud Boys.


Weiterlesen:

Weitere Social‐Media‐Sperren: Diesmal traf es Gavin McInnes und die „Proud Boys”

Facebook, Apple und YouTube verbannen Alex Jones und „Infowars”

Wegen Hassrede: Facebook löschte Unterstützungsaufruf für „Erklärung 2018”

Facebook und Instagram löschen dutzende patriotische Seiten

1 Kommentar

Hier Klicken, um zu kommentieren

  • Es gibt immer einen zweiten Weg.
    Not macht erfinderisch.
    Mit jeder solcher Aktionen, bekommen Bürger unter die Nase gerieben, wolhin die politische Weltagenda unterwegs ist.
    Nur, hinterher hilft kein Weinen mehr.
    Es gilt dann auch keine Ausrede mehr: hab ich mir nicht vorstellen können, nein.
    Die Antwort wird lauten: du hast es nicht anders gewollt und nicht besser verdient.

Newsletter

Jetzt in den Newsletter eintragen und wöchentlich die Top-Nachrichten erhalten!
Newsletter

Neues von Anbruch

Jordan Peterson – Gegengift oder Gift?

Der Name Jordan Peterson ist momentan in aller Munde. Doch worum geht es in seinem neuen Buch überhaupt und birgt seine Weltsicht auch Problematiken?

 

… weiterlesen