Freilich-Studie über die „Grünen“ veröffentlicht!Mehr erfahren 

Die neue Ausgabe des Freilich-Magazins ist erschienen.

UN-Migrationspakt

Heute gehen Befürworter und Gegner auf die Straße

Die Gegner des UN-Migrationspaktes treffen sich heute ab 16 Uhr am Bruno-Kreisky-Platz in Wien. Gegenproteste sind angekündigt.

< 1 Minuten Lesezeit
<p>Symbolbild Vienna International Centre: By Herbert Ortner, Vienna, Austria [<a href="http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html">GFDL</a>, <a href="http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/">CC-BY-SA-3.0</a> or <a href="https://creativecommons.org/licenses/by/2.5">CC BY 2.5 </a>], <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Vienna_International_Centre.jpg">from Wikimedia Commons</a> [Bild zugeschnitten] / Grafik Demonstration: Facebook &#8222;Stoppt den Pakt&#8220; / Collage: Die Tagesstimme</p>

Symbolbild Vienna International Centre: By Herbert Ortner, Vienna, Austria [GFDL, CC-BY-SA-3.0 or CC BY 2.5 ], from Wikimedia Commons [Bild zugeschnitten] / Grafik Demonstration: Facebook „Stoppt den Pakt“ / Collage: Die Tagesstimme

Wien. Seit die österreichische Bundesregierung ihren Ausstieg öffentlich gemacht hat, sorgt der UN-Migrationspakt für kontroverse Diskussionen. Die Auseinandersetzung findet aber nicht nur in den Medien, sondern jetzt auch erstmals auf der Straße statt.

Identitäre und Linkswende demonstrieren

Am heutigen Sonntag in Wien protestiert die von Identitären-Chef Martin Sellner ins Leben gerufene Plattform „Stoppt den Pakt“ gegen den UN-Migrationspakt. Beginn ist um 16 Uhr am Bruno-Kreisky-Platz.

Nicht weit davon entfernt sammeln sich bereits um 15:30 Uhr Befürworter des UN-Paktes. Unter dem Motto „WirSindMehr: Demo gegen den Nazi-Aufmarsch der Identitären!“ ruft die sozialistische Gruppe „Linkswende“ zum Gegenprotest auf. Treffpunkt ist bei der U1-Station Kaisermühlen/VIC.


Weiterlesen:

Kurz verteidigt Ausstieg aus UN‐Migrationspakt

#aufstehn: „Wir unterzeichnen den Migrationspakt”

Diskussion um UN‐Migrationspakt – ein Erfolg patriotischer Medienarbeit

Sellner: „Unterschreibt den Migrationspakt nicht in unserem Namen!”

Cover der Freilich-Ausgabe #10
Freilich Nr. 11 "Schlecht gerüstet" erschienen!
Der Soldat allein ist längst kein freier Mann mehr. Und um den Zustand der heimischen Armeen steht es schlecht. Dabei drohen uns immer mehr Gefahren. Wie die Zukunft des Krieges aussieht und ob wir dafür gerüstet sind, lesen Sie in unserer aktuellen Ausgabe des FREILICH Magazins.
Jetzt abonnieren