FPÖ - Unterschreiben gegen Impfzwang
Werbung

Jürgen von der Lippe scheut Witze über den Islam

Warum Jürgen von der Lippe niemals Witze über den Islam machen würde, hat der Komiker jetzt in einem Interview erklärt.

2 Minuten
<p>© Raimond Spekking / <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/deed">CC BY-SA 4.0</a>], <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Mensch_J%C3%BCrgen_-_von_der_Lippe_wird_70-1082.jpg">via Wikimedia Commons</a> [Bild zugeschnitten]</p>

© Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons [Bild zugeschnitten]

Der deutsche Entertainer Jürgen von der Lippe hat gegenüber der „Bild am Sonntag“ eingeräumt, keine Witze über den Islam machen zu wollen. „Da bin ich nicht genug eingelesen. Aber selbst, wenn ich das wäre, würde ich mich wohl nicht trauen“, sagte der 70-Jährige im Interview anlässlich der Veröffentlichung seines ersten Romanes „Nudel im Wind“. Und er fügte hinzu: „Da ist mir mein Leben wichtiger als ein guter Gag.“

Political Correctness: „eine der großen Geißeln unserer Zeit“

Nichtsdestotrotz hält der Entertainer politisch unkorrekte Witze für wichtig und bezeichnete die Political Correctness gar als „eine der großen Geißeln unserer Zeit“.

Werbung

Bereits im Jahr 2015 hatte Jürgen von der Lippe sich kritisch über den Islam geäußert. Im „Planet-Interview“ sagte der Komiker, die Religiosität nehme weltweit zu. „Ich sehe das mit einer gewissen Beunruhigung, auch was den Islam angeht.“ Das Problem sei, „dass man mit religiösen Fanatikern nicht diskutieren“ könne. „Da kann man nur darauf warten – wie das im Iran der Fall zu sein scheint – dass die junge Generation aufgrund von Internet und Kommunikationsmedien irgendwann sagt: ‚Nee, geht weg mit eurem alten Zeug'“, so Jürgen von der Lippe.

Moderierte legendäre TV-Show „Geld oder Liebe“

Der Entertainer moderierte von 1989 bis 2001 die legendäre Fernsehsendung „Geld oder Liebe“. Am 10. Jänner 2019 erscheint Jürgen von der Lippes Romandebüt, die Medienkrimi-Satire „Nudel im Wind“.

 

Enthüllungen über die ÖVP
Cover der Freilich-Ausgabe #10
AfD. Aber normal! - Neue Ausgabe unseres Magazins erschienen!
Die AfD komplettiert die Demokratie als parlamentarische Rechte. Wir erklären, was das freiheitliche Lager in Deutschland ausmacht und sprechen mit Alice Weidel und Tino Chrupalla über ihre Visionen für Deutschland und den Druck des Establishments.
Jetzt abonnieren