Folge uns auch auf Telegram!Zum Telegram-Kanal 

Kaufe im Freilich-Buchladen

Berliner Polizeiakademie bekommt Sozialarbeiter für Problemschüler

In der Berliner Polizeiakademie gibt es wohl einige Problemschüler, die sich nicht an die Regeln halten. Darum soll sich jetzt ein Sozialarbeiter kümmern.

2 Minuten Lesezeit
<p>Symbolbild: Maxpixel [CC0]</p>

Symbolbild: Maxpixel [CC0]

Berlin. Die neue Leiterin der Polizeiakademie in Berlin, Tanja Knapp, fordert härtere Regeln in der Ausbildung der Polizisten. Tanja Knapp hat vor rund einem Jahr die Leitung der Akademie übernommen. Ihr Vorgänger bat aufgrund mehrerer Negativschlagzeilen um Versetzung. Knapp will der Polizeiakademie jetzt ein besseres Image verpassen. In der Polizeiakademie werden rund 2000 angehende Polizisten ausgebildet.

Negatives Image

In den Schlagzeilen war die Polizeiakademie in dem letzten Jahr vorwiegend negativ aufgefallen. Unter anderem sorgten ein mangelndes Lernverhalten, Disziplinlosigkeit und Rechtschreibprobleme für den negativen Ruf der Akademie. Ein ehemaliger Auszubildender meinte, viele der Auszubildenden, seien „frech wie Sau“. Für weitere Schlagzeilen sorgte der Vorwurf, die Akademie sei womöglich sogar von arabischen Clans unterwandert. Das soll sich mit Tanja Knapp nun ändern.

„Alle eint das Bedürfnis, aus den negativen Schlagzeilen der letzten anderthalb Jahre herauszukommen“, so Tanja Knapp gegenüber der Berliner Morgenpost. Ein erster Schritt zu einem besseren Image soll die Einführung eines externen Sozialarbeiters sein. Viele Schüler haben „spezifische Altersprobleme“, so Knapp. Konkret gehe es um Prüfungsangst und Beziehungsprobleme. Um diese zu lösen, soll nun ein Sozialarbeiter vermehrt Einzelgespräche mit den Schülern führen. Man kenne dieses Vorgehen aus der Schule, so Knapp.

Mehr Deutschunterricht

Eine weitere Baustelle besteht in der schlechten Beherrschung der deutschen Sprache. Viele Auszubildende der Berliner Akademie haben einen Migrationshintergrund und sprechen dementsprechend nicht einwandfreies deutsch. Die sprachlichen Grundvoraussetzungen seien für eine Polizeiausbildung nur teilweise gegeben, beklagten mehrere Ausbildner. Es wurde bereits angekündigt, dass die Polizeischüler somit mehr Deutsch- als Englischunterricht bekommen sollen.

 

 

Cover der Freilich-Ausgabe #10
Freilich Nr. 11 "Schlecht gerüstet" erschienen!
Der Soldat allein ist längst kein freier Mann mehr. Und um den Zustand der heimischen Armeen steht es schlecht. Dabei drohen uns immer mehr Gefahren. Wie die Zukunft des Krieges aussieht und ob wir dafür gerüstet sind, lesen Sie in unserer aktuellen Ausgabe des FREILICH Magazins.
Jetzt abonnieren