Folge uns auch auf Telegram!Zum Telegram-Kanal 

Kaufe im Freilich-Buchladen

Umfrage in Sachsen

AfD knapp hinter CDU, SPD nur noch einstellig

Die Regierungsparteien CDU und SPD verlieren in der Wählergunst. Die AfD bleibt stabil auf Platz zwei.

< 1 Minuten Lesezeit
<p>Symbolbild: Dguendel [<a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en">CC BY-SA 3.0 de</a>], <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Dresden,_der_S%C3%A4chsische_Landtag.JPG">via Wikimedia Commons</a> [Bild zugeschnitten]</p>

Symbolbild: Dguendel [CC BY-SA 3.0 de], via Wikimedia Commons [Bild zugeschnitten]

Sachsen. – Laut einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Insa liegt die AfD nur noch knapp hinter der CDU.

CDU, SPD und Linke verlieren

Die CDU verliert laut Bild-Bericht demnach einen Prozentpunkt. Nur noch 28 Prozent der Befragten würden die Christdemokraten bei der Landtagswahl wählen. Die AfD hingegen kann ihr letztes Umfragergebnis mit 25 Prozent halten.

Umfrageverluste müssen auch SPD und Linkspartei hinnehmen. Beide verlieren wie die CDU ebenfalls einen Prozentpunkt. Während die Linke jedoch noch bei 17 Prozent liegt, ist die SPD mittlerweile einstellig mit neun Prozent und liegt damit gleichauf mit den Grünen.

Cover der Freilich-Ausgabe #10
Freilich Nr. 11 "Schlecht gerüstet" erschienen!
Der Soldat allein ist längst kein freier Mann mehr. Und um den Zustand der heimischen Armeen steht es schlecht. Dabei drohen uns immer mehr Gefahren. Wie die Zukunft des Krieges aussieht und ob wir dafür gerüstet sind, lesen Sie in unserer aktuellen Ausgabe des FREILICH Magazins.
Jetzt abonnieren
Schlagwörter