FPÖ - Unterschreiben gegen Impfzwang
Werbung

Vermummte Linksextreme griffen patriotische Studenten in Lokal an

Am Mittwochabend kam es in einem vollbesetzten Lokal im 6. Wiener Gemeindebezirk (Mariahilf) zu einem mutmaßlich linksextremen Angriff auf zwei Verbindungsstudenten.

< 1 Minuten
<p>Symbolbild (CC0)</p>

Symbolbild (CC0)

Wien. – Wie die Wochenzeitung Zur Zeit zuerst berichtete, stürmten vier vermummte Linksextreme das Lokal und „attackierten gezielt und ohne Vorwarnung mit Faustschlägen und Biergläsern zwei Gäste“.

Offizier am Identitären-Schiff „C-Star“

Beide betroffenen Personen sind Mitglied in einer Wiener Studentenverbindung. Einer von ihnen war auch bei der „Defend Europe„-Mission im Mittelmeer Navigationsoffizier am Identitären-Schiff „C-Star“ und geriet wohl deshalb ins Visier der mit Sturmhauben maskierten mutmaßlichen Antifa-Schläger.

Banner für den Freilich Buchladen
Werbung

Sofortfahndung blieb erfolglos

„Zwei Frauen und zwei Männer, drei davon maskiert mit Sturmhauben, haben uns ohne Vorwarnung angegriffen. Einen Schlag mit dem Bierglas konnte ich mit der Schulter abwehren“, sagte der Betroffene zur Krone.

Eine Sofortfahndung der Polizei am Abend blieb erfolglos.

Enthüllungen über die ÖVP
Cover der Freilich-Ausgabe #15
Links. Rechts. - Neue Ausgabe unseres Magazins erschienen!
Wir klären das Verhältnis zwischen Linken und Rechten, sprechen über kritisches Denken und zeichnen den Stammbaum der Rechten nach. Kulturelle Hegemonie von rechts? War einmal. Jetzt bewirkt gesellschaftlicher Wandel das Aus – oder führt in den Widerstand.
Jetzt abonnieren