FPÖ - Unterschreiben gegen Impfzwang
Werbung

EILT

Strache gibt Rücktritt bekannt

In einer ersten Stellungnahme zu den gestern veröffentlichten Videoaufnahmen gab Heinz-Christian Strache bekannt, dass er zurücktreten wird.

< 1 Minuten
<p>Bild (Strache 2013): Gregor Tatschl via <a href="https://www.flickr.com/photos/bildredaktion/10008576264/">Flickr</a> [<a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/">CC BY-SA 2.0</a>] (Bild zugeschnitten)</p>

Bild (Strache 2013): Gregor Tatschl via Flickr [CC BY-SA 2.0] (Bild zugeschnitten)

Wien. Nachdem deutsche Medien am Freitagabend ein mehrstündiges, bereits 2017 heimlich auf Ibiza aufgenommenes Video veröffentlicht hatten, das Heinz-Christian Strache sowie FPÖ-Fraktionschef Johann Gudenus zeigt, trafen sich Strache und Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) am Vormittag zu einem Gespräch. In der anschließenden Stellungnahme erklärte Heinz-Christian Strache (FPÖ), Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) seinen Rücktritt als Vizekanzler und als FPÖ-Chef angeboten zu haben. Dieser habe das Angebot angenommen, so Strache.

Die Tagesstimme wird laufend über die Ereignisse rund um die Veröffentlichung der Videoaufnahmen berichten.

Banner für den Freilich Buchladen
Werbung
Enthüllungen über die ÖVP
Cover der Freilich-Ausgabe #15
Links. Rechts. - Neue Ausgabe unseres Magazins erschienen!
Wir klären das Verhältnis zwischen Linken und Rechten, sprechen über kritisches Denken und zeichnen den Stammbaum der Rechten nach. Kulturelle Hegemonie von rechts? War einmal. Jetzt bewirkt gesellschaftlicher Wandel das Aus – oder führt in den Widerstand.
Jetzt abonnieren