Würzburg

Unbekannte attackierten katholischen Verbindungsstudenten

Zwei Männer schlugen auf den 26-Jährigen ein und entrissen ihm das Band seiner Studentenverbindung.

< 1 Minuten
<p>Symbolbild (CC0)</p>

Symbolbild (CC0)

Würzburg. – In der Nacht auf Samstag haben zwei Unbekannte einen Verbindungsstudenten angegriffen und beraubt. Der 26-Jährige – Mitglied der nichtschlagenden, katholischen Verbindung Markomannia Würzburg – wurde bei der Attacke leicht verletzt.

Polizei sucht nach Zeugen

Laut Polizeibericht befand sich der Verbindungsstudent gegen 01:20 Uhr nachts in der Sanderstraße. Dort sei es zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen. Danach schlugen die zwei unbekannten Männer auf den 26-Jährigen ein und entrissen ihm das Band seiner Studentenverbindung.

Enthüllungen über die ÖVP

Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief ergebnislos. Die Kripo Würzburg bittet deshalb um Zeugenhinweise. Telefonnummer: 0931/4571 732


Mitglieder von Studentenverbindungen werden immer wieder von Linksextremen angegriffen. Die Tagesstimme dokumentiert diese Fälle. Informationen und Hinweise kann man an [email protected] senden.

Weiterlesen:

„Erneuter Angriff auf Burschenschafter in Jena“ (18.06.2019)

„Passau: Mutmaßliche Linksextremisten attackieren Burschenschafter“ (13.06.2019)

„Vermummte Linksextreme griffen patriotische Studenten in Lokal an“ (04.05.2019)

„Braunschweig: Mutmaßliche Linksextreme verprügeln Burschenschafter“ (22.11.2018)

Cover der Freilich-Ausgabe #10
AfD. Aber normal! - Neue Ausgabe unseres Magazins erschienen!
Die AfD komplettiert die Demokratie als parlamentarische Rechte. Wir erklären, was das freiheitliche Lager in Deutschland ausmacht und sprechen mit Alice Weidel und Tino Chrupalla über ihre Visionen für Deutschland und den Druck des Establishments.
Jetzt abonnieren