Wegen Kickl-Auftritt

Lokal mit linken Parolen beschmiert

Weil Ex-Innenminister Kickl (FPÖ) dort auftritt, wurde ein Lokal in Wien-Favoriten zum Ziel einer Farbattacke.

< 1 Minuten
<p>Bild: Facebook / Herbert Kickl</p>

Bild: Facebook / Herbert Kickl

Wien. – In der Nacht auf Donnerstag haben bisher unbekannte Täter das Lokal „Hubertus Stadl“ in Wien-Favoriten mit Farbbeuteln und linken Parolen beschmiert. Zum Ziel der mutmaßlichen linken Täter wurde das Lokal, weil dort am heutigen Donnerstag Ex-Innenminister Herbert Kickl bei einer Veranstaltung der FPÖ Favoriten auftritt. Der geschäftsführende FPÖ-Klubobmann machte den Fall am Donnerstag auf seiner Facebook-Seite publik.

„Heast Kickl, wüst an Wickl?“

Auf den dort veröffentlichen Fotos ist unter anderem der Spruch „Heast, Kickl, wüst an Wickl?“ mitsamt durchgestrichenem Hakenkreuz zu sehen. Diese Parole wurde in der Vergangenheit bereits in der linksextremen Szene verwendet. Weiters beschmierten die Täter auch den Eingangsbereich des Lokals mit schwarzer Farbe.

Enthüllungen über die ÖVP

„Zu solchen kriminellen Methoden greifen nur Leute, denen schon lange die Argumente ausgegangen sind. Das sich von selbst. Wir lassen uns davon sicher nicht beeindrucken“, schrieb Kickl in seinem Facebook-Beitrag.

Cover der Freilich-Ausgabe #10
AfD. Aber normal! - Neue Ausgabe unseres Magazins erschienen!
Die AfD komplettiert die Demokratie als parlamentarische Rechte. Wir erklären, was das freiheitliche Lager in Deutschland ausmacht und sprechen mit Alice Weidel und Tino Chrupalla über ihre Visionen für Deutschland und den Druck des Establishments.
Jetzt abonnieren