FPÖ - Unterschreiben gegen Impfzwang
Werbung

Fahrzeuge der sächsischen AfD angezündet – Staatsschutz ermittelt

Im sächsischen Meißen brannten mehrere Autos der AfD ab. Offenbar handelt es sich um eine Brandstiftung, der Staatsschutz ermittelt. 

< 1 Minuten
<p>Symbolbild: Pixabay [CC0]</p>

Symbolbild: Pixabay [CC0]

Meißen. – Von den Tätern fehlt derzeit noch jede Spur. Es wurden mehrere Fahrzeuge zerstört. 

Fahrzeuge standen auf Grundstück von AfD Politiker

Wie der „MDR“ berichtet, erklärte die Polizei auf Anfrage von „MDR Sachsen“, dass mehrere Unbekannte kurz vor Mitternacht einen Kleintransporter der AfD mit Brandbeschleuniger anzündeten. Mehrere nebenstehende Autos, ein Bus und ein Anhänger gingen daraufhin auch in Flammen auf. Die Fahrzeuge brannten komplett aus. 

Banner für den Freilich Buchladen
Werbung

Die Fahrzeuge standen zum Tatzeitpunkt auf dem Grundstück eines AfD-Politikers. Die Partei bezifferte den Sachschaden auf etwa 50.000 Euro und vermutet ein politisches Motiv der Täter. Der Staatsschutz ermittelt.

Enthüllungen über die ÖVP
Cover der Freilich-Ausgabe #15
Links. Rechts. - Neue Ausgabe unseres Magazins erschienen!
Wir klären das Verhältnis zwischen Linken und Rechten, sprechen über kritisches Denken und zeichnen den Stammbaum der Rechten nach. Kulturelle Hegemonie von rechts? War einmal. Jetzt bewirkt gesellschaftlicher Wandel das Aus – oder führt in den Widerstand.
Jetzt abonnieren