Connect with us

Kultur

Schlager-Ikone Karel Gott verstorben

Julian Schernthaner

Published

on

Der berühmte Schlagersänger Karel Gott, der dem deutschsprachigen Publikum insbesondere durch das Titellied der „Biene-Maja“-Zeichentrickfilme bekannt war, wurde 80 Jahre alt.

Prag. – Wie unter anderem die Wiener Zeitung berichtet, starb Gott am Dienstagabend kurz vor Mitternacht. Er hinterlässt seine um 37 Jahre jüngere Ehefrau sowie insgesamt vier Kinder aus unterschiedlichen Verbindungen. Erst im September hatte er seine Leukämie-Erkrankung einer breiten Öffentlichkeit mitgeteilt.

„Biene Maja“ als bekanntestes Lied von Karel Gott

Für mehrere Generationen ist Karel Gott als Haushaltsname untrennbar mit dem Titellied der „Biene Maja“-Serie verbunden. In Wirklichkeit war der in Pilsen als Sohn eines Sudetendeutschen und einer Tschechin geborene Sänger über seine engere Heimat hinaus für sein breites Portfolio bekannt. Mehrfach stürmte er auch mit Studioalben die deutschen und österreichischen Hitparaden.

So wurden etwa auch „Einmal um die ganze Welt“, „Lady Carneval“ oder „Bábička“ in Deutschland zu Verkaufserfolgen. Die genaue Anzahl verkaufter Tonträger ist unbekannt, Schätzungen sprechen aber von mehr als 30 Millionen Platten. Bei diversen Musikverlagen errang er in seiner sechs Jahrzehnte dauernden Karriere über 50 Diamant-, Platin-, Goldenen und Silbernen Platten sowie zahlreiche weitere Auszeichnungen.

Beliebtheitsgrad nicht nur in der Heimat groß

Karel Gott – aufgrund seiner unverkennbaren Stimme auch liebevoll als „Sinatra des Ostens“ bezeichnet – sang zeitlebens sowohl auf tschechisch als auch auf deutsch. Dass er gemeinsam mit dem damals am Zenit seines Wirkens stehenden Udo Jürgens für Österreich am Grand Prix Eurovision 1968 teilnehmen durfte, zeugt von seiner Popularität – auch wenn die beiden mit dem 13. Platz hinter den Erwartungen zurückblieben.

Auch in der tschechischen Heimat war er dermaßen beliebt, dass er bei den tschechischen Publikumspreisen Zlatý slavík (Goldene Nachtigall, 1962-1991) bzw. Český slavík (Tschechische Nachtigall, 1996-2017) gleich 42 Mal zum beliebtesten Sänger wurde. Nur in zehn Ausgaben gewann ein anderer Interpret. Dabei verziehen ihm die Fans auch seine einst weitgehend unkritische Einstellung zum ehemals herrschenden kommunistischen Regime.

1 Comment

1 Comment

  1. Avatar

    Heimatvertriebener

    2. Oktober 2019 at 17:17

    Er hatte eine wunderschöne Stimme und wir mochten seine Lieder sehr. Wir hätten ihm noch viele Jahre seines Lebens in Gesundheit gewünscht.

    Nach einem Konzert in der Berliner Philharmonie in den 70er Jahren waren wir jedoch wenig begeistert. Vielleicht lag es daran, dass wir vorher einen überaus quirligen, das Publikum mitreißenden, Udo Jürgens am selben Ort erleben durften.

    Zugaben waren so getimet, dass der offizielel Teil schon vorher beendet schien, die wenigen Zugaben also in den vorgesehenen Zeitrahmen fielen. Ob wir Karel Gotts Stimme dort life hörten, bezweifle ich. Alles wurde sehr ruhig, beinahe emotionslos, vielleicht wie im Sozialismus üblich, abgespult. Welcher Gegensatz zu einem außer Atem geratenenen Udo Jürgens.

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply

Beliebt