AfD - unsere Wirtschaft verteidigen
Werbung

USA

Kellogg’s verkauft nun LGBTQ-Cornflakes

Der US-Konzern Kellogg’s hat sich anlässlich des „Spirit Day“ öffentlichkeitswirksam mit der LGBTQ-Community (LGBTQ steht für „Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender and Queer“, Anm. d. Red.) solidarisiert.

< 1 Minuten
<p>Symbolbild Regenbogenfahne: Ludovic Bertron from New York City, Usa [<a href="https://creativecommons.org/licenses/by/2.0">CC BY 2.0</a>], <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Rainbow_flag_and_blue_skies.jpg">via Wikimedia Commons</a> [Bild zugeschnitten]</p>

Symbolbild Regenbogenfahne: Ludovic Bertron from New York City, Usa [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons [Bild zugeschnitten]

Wie die Junge Freiheit berichtet, trägt eine neue Cornflakes-Packung, die zunächst in den USA erhältlich ist, den Namen „All Together“ – dem Konzern zufolge als „ein Symbol für Akzeptanz, egal wie jemand aussieht, wo man herkommt oder wen man liebt“.

„Mehr Akzeptanz für LGBTQ-Jugendliche“

Weiters gab Kellogg’s bekannt, die „Gay & Lesbian Alliance Against Defamation“ (GLAAD) als neuer Partner bei ihrer Kampagne „gegen Mobbing“ und für „mehr Akzeptanz für LGBTQ-Jugendliche“ zu unterstützen. Außerdem kündigte der Konzern eine Spende von 50.000 Dollar an.

„Wir sind schon lange Verbündete von LGBTQ-Angestellten, ihrer Familien, ihrer Communities und die Firma wird auch weiterhin jeden willkommen heißen“, erklärte die Diversity-Beauftragte Priscilla Koranteng, die zugleich die Wichtigkeit von „Gleichheit und Inklusion“ für das Unternehmen betonte.

Cover der Freilich-Ausgabe #10
FREILICH Nr. 12 erschienen!
Lockdown, politische Radikalisierung und Untergang des Abendlandes: Da kommt ganz schön was zusammen. Doch mit der Gefahr wächst das Rettende auch. Warum widerständiges Dasein so wichtig ist, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des FREILICH Magazins.
Jetzt abonnieren