FPÖ - Unterschreiben gegen Impfzwang
Werbung

Nach Wahlschlappe

SPÖ-Schickhofer kündigt Rücktritt an

Als Spitzenkandidat der steirischen SPÖ sei er klar für das Minus verantwortlich, so Schickhofer.

< 1 Minuten
<p>Bild: Michael Schickhofer hat heute bei einer Pressekonferenz seinen Rücktritt bekanntgegeben / Bild: Die Tagesstimme</p>

Bild: Michael Schickhofer hat heute bei einer Pressekonferenz seinen Rücktritt bekanntgegeben / Bild: Die Tagesstimme

Graz. Am Montag hat der steirische SPÖ-Vorsitzende Michael Schickhofer seinen Rücktritt aus allen Parteifunktionen erklärt. Er nimmt auch kein Landtagsmandat an. Es sei klar, dass er als Spitzenkandidat der steirischen SPÖ die Verantwortung für das Minus habe, so Schickhofer.

Schlechtestes Ergebnis in der Geschichte der SPÖ

Er habe die Arbeit für die Steiermark geliebt, er nehme aber zur Kenntnis, dass er mehr klassischer Unternehmer als klassischer Politiker sei. Seine Funktion in der Landesregierung werde er aber noch ordentlich abschließen. Nach eigenen Angaben hat Schickhofer den Nationalratsabgeordneten Jörg Leichtfried gebeten, die Landespartei interimsmäßig zu übernehmen.

Enthüllungen über die ÖVP

Am gestrigen Sonntag fuhr die SPÖ das schlechteste Ergebnis ihrer Geschichte bei einer steirischen Landtagswahl ein und musste sich mit knapp 23 Prozent, also einem Minus von 6,3 Prozent, geschlagen geben.

Weiterlesen:

Landtagswahlen: Wahlkarten werden heute ausgezählt (25.11.2019)

Cover der Freilich-Ausgabe #10
AfD. Aber normal! - Neue Ausgabe unseres Magazins erschienen!
Die AfD komplettiert die Demokratie als parlamentarische Rechte. Wir erklären, was das freiheitliche Lager in Deutschland ausmacht und sprechen mit Alice Weidel und Tino Chrupalla über ihre Visionen für Deutschland und den Druck des Establishments.
Jetzt abonnieren