AfD - unsere Wirtschaft verteidigen
Werbung

Terrorverdächtiger in London verhaftet

Der Festgenommene habe sich verdächtig gemacht, terroristische Aktivitäten vorzubereiten. Hinweise auf eine Verbindung zu dem Anschlag in London am Freitag gebe es aber keine.

2 Minuten
<p>Symbolbild: London / Bild: © <a href="/wiki/User:Colin" title="User:Colin">User:Colin</a>&nbsp;/&nbsp;<a href="/wiki/Main_Page" title="Main Page">Wikimedia Commons</a>, <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Palace_of_Westminster_from_the_dome_on_Methodist_Central_Hall.jpg">via Wikimedia Commons</a> (Bild zugeschnitten)</p>

Symbolbild: London / Bild: © User:Colin / Wikimedia Commons, via Wikimedia Commons (Bild zugeschnitten)

London. Nach der Messerattacke mit zwei Todesopfern hat die Polizei in Großbritannien einen Terrorverdächtigen festgenommen. Der Mann war wie Attentäter Usman K. ein bereits verurteiler Terrorist, der auf Bewährung freigekommen war, wie der ORF berichtet. Seine Wohnung im mittelenglischen Stoke-on-Trent sei im Rahmen einer Überprüfung von Bewährungsauflagen durchsucht worden, teilte die Polizei am Samstag mit.

Keine Verbindung zu Anschlag am Freitag

Der Mann habe sich dabei verdächtig gemacht, terroristische Aktivitäten vorzubereiten. Es gebe aber keine Hinweise auf eine Verbindung zu dem Anschlag in London am Freitag. Auch eine unmittelbare Gefahr für die Öffentlichkeit habe es nicht gegeben.

Am Freitag hatte Usman K. nahe der London Bridge im Zentrum der britischen Hauptstadt zwei Menschen erstochen und drei verletzt, bevor er von Zivilisten überwältigt und schließlich von der Polizei getötet wurde (Die Tagesstimme berichtete). Er trug die Attrappe eines Sprengstoffgürtels.

Mehrere Dutzend Terroristen auf freiem Fuß

Für teils heftige Kritik sorgte, dass der Täter bereits 2012 wegen Terrorstraftaten verurteilt wurde. Gemeinsam mit anderen Islamisten soll er mehrere Sprengstoffattentate in der Weihnachtszeit 2010 geplant haben. Im vergangenen Jahr wurde er jedoch frühzeitig aus dem Gefängnis entlassen, obwohl er offenbar noch immer eine Gefährdung für die Allgemeinheit darstellte. Seit seiner Entlassung trut Usman K. eine elektronische Fußfessel, wie die Times of London berichtete.

Laut Premierminister Boris Johnson sind etwa 74 weitere verurteilte Terroristen in Großbritannien unter Bewährungsauflage auf freiem Fuß. Sie werden derzeit überprüft.

Cover der Freilich-Ausgabe #10
FREILICH Nr. 12 erschienen!
Lockdown, politische Radikalisierung und Untergang des Abendlandes: Da kommt ganz schön was zusammen. Doch mit der Gefahr wächst das Rettende auch. Warum widerständiges Dasein so wichtig ist, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des FREILICH Magazins.
Jetzt abonnieren