Verbinde Dich mit uns

Deutschland

AfD-Abgeordneter Lars Herrmann verlässt Partei

Joshua Hahn

Veröffentlicht

am

Obwohl er sowohl Fraktion als auch Partei verlässt, will er laut eigenen Angaben jedoch weiter im Bundestag bleiben.

 Berlin. – Am Mittwoch teilte der Polizeibeamte und AfD-Bundestagsabgeordnete Lars Hermann den Fraktionsvorsitzenden Alexander Gauland und Alice Weidel mit dass er die Partei verlasse. Herrmann gilt als Anhänger der ehemaligen AfD-Politikerin Frauke Petry.

Zuvor Ausschluss aus Landesgruppe Sachsen

Zuvor wurde der Polizeibeamte aus der Landesgruppe Sachsen ausgeschlossen, nachdem er vermehrt in Konflikte mit dem „Flügel“ um Björn Höcke verstrickt war.

In Bezug auf den Ausschluss aus der Landesgruppe sagte er laut Bericht der „Welt“: „Das war für mich der Zeitpunkt, um zu sagen, dass mich hier nichts mehr hält.“ In einem Brief der Fraktionsvorsitzenden heißt es, man bedauere den Schritt. Herrmann sei „stets fleißig und engagiert“ in der Fraktion gewesen. 

Seehofers Politik als möglicher Austrittsgrund

Als möglicher Grund für den Austritt des Polizisten wird auch die Politik Seehofers genannt. Wie der „Spiegel“ berichtet, erklärte der Fraktionssprecher der Alternative für Deutschland, Christian Lüth, dass „der Druck von Horst Seehofer auf Beamte – in diesem Fall Polizeibeamte – Wirkung gezeigt hat“. Bei diesem Vorgang handele es sich um „rechtswidrige Schikane“.

Herrmann selbst gab an, als Beamter Pflichten zu haben, welchen er auch gerecht würde. Er ist bereits der vierte Parlamentarier, welcher die Fraktion verlässt. Die genauen Beweggründe für den Austritt sollen in der nächsten Fraktionsversammlung dargelegt werden. 


Wir schreiben aus Überzeugung!
In Zeiten von einheitlichem Mainstream, Falschmeldungen und Hetze im Internet ist eine kritische Stimme wichtiger denn je. Ihr Beitrag stärkt die TAGESSTIMME und ermöglicht ein inhaltsvolles rechtes Gegengewicht.

 

Sie wollen ein politisches Magazin ohne Medienförderung durch die Bundesregierung? HIER gibt es das FREILICH Magazin im Abonnement: www.freilich-magazin.at/#bestellen

2 Kommentare

2 Comments

  1. Avatar

    Klasube

    19. Dezember 2019 at 13:50

    …Christian Lüth, dass „der Druck von Horst Seehofer auf Beamte – in diesem Fall Polizeibeamte – Wirkung gezeigt hat“. Bei diesem Vorgang handele es sich um „rechtswidrige Schikane“.
    Wenn sich das beweisen ließe, sollte die AfD auf jeden Fall Anklage erheben gegen Herrn Seehofer! Abgesehen davon, dass seine Wendehalspolitik nicht mehr nachvollziehbar ist und Spekulationen über seine Motivation Tür und Tor öffnet, ist auch er dabei, den Boden der Demokratie und Rechtsstaatlichkeit zu verlassen. Ausgerechnet er…?

  2. Avatar

    Heimatvertriebener

    19. Dezember 2019 at 20:51

    Wann wird der Mnan in der ersten talk-show auftauchen, was wird er zu sagen haben?

    Wenn er Angst um seine spätere Karriere als Polizeibeamter hat, hätte er sich die Sache früher überlegen sollen. Oder war ein hingeworfener Köder doch zu verlockend?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung

Werbung

Schwerpunkt

Beliebt