FPÖ - Unterschreiben gegen Impfzwang
Werbung

Kramp-Karrenbauer kündigt Rücktritt als CDU-Chefin an

Die CDU-Chefin will auf ihr Amt verzichten und wird auch nicht als Kanzler-Kandidatin antreten.

< 1 Minuten
<p>Bild: Annegret Kramp-Karrenbauer / Olaf Kosinsky [<a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0">CC BY-SA 3.0</a>], <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:2016-12-06_Annegret_Kramp-Karrenbauer_CDU_Parteitag_by_Olaf_Kosinsky-2.jpg">via Wikimedia Commons</a> (Bild zugeschnitten)</p>

Bild: Annegret Kramp-Karrenbauer / Olaf Kosinsky [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild zugeschnitten)

Berlin. – Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer wird bei der nächsten Bundestagswahl offenbar nicht als Spitzenkandidatin der Union antreten, sondern plant stattdessen sogar, den CDU-Parteivorsitz in absehbarer Zeit abzugeben. Das berichten deutsche Medien am Montagvormittag. Weitere Informationen will Kramp-Karrenbauer demnach in einer Pressekonferenz am Montagmittag mitteilen.

Die aktuelle Verteidigungsministerin hatte Ende 2018 den CDU-Parteivorsitz von Angela Merkel übernommen.

Werbung


Enthüllungen über die ÖVP
Cover der Freilich-Ausgabe #10
AfD. Aber normal! - Neue Ausgabe unseres Magazins erschienen!
Die AfD komplettiert die Demokratie als parlamentarische Rechte. Wir erklären, was das freiheitliche Lager in Deutschland ausmacht und sprechen mit Alice Weidel und Tino Chrupalla über ihre Visionen für Deutschland und den Druck des Establishments.
Jetzt abonnieren