Connect with us

Deutschland

Thüringen: Mike Mohring tritt als CDU-Landeschef ab

Joshua Hahn

Published

on

Auf Bundesebene gab bereits CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer ihren geplanten Rückzug bekannt, nun folgt auch der Thüringer Landesvorsitzende Mike Mohring.

Erfurt. –  Noch immer werden personelle Konsequenzen aus der Ministerpräsidentenwahl Kemmerichs (FDP) in Thüringen gezogen. So gab der Thüringer CDU-Chef Mike Mohring nun in einem Video bekannt, sich als Landesparteichef zurückzuziehen. 

„Gemeinsam über personelle und inhaltliche Zukunft sprechen“

Darin erklärt der Politiker, dass er seiner Partei vorschlagen wolle, den Parteitag vorzuziehen, um somit in naher Zukunft über „personelle und inhaltliche Zukunft“ der CDU sprechen zu können. 

Mohring plädiert im Video außerdem für Frieden innerhalb der Partei: „Ich glaube, wir tun gut daran, dass wir unsere Partei befrieden, dass die persönlichen Interessen zurückgestellt werden und dass wir einen gemeinsamen Weg für die Zukunft finden.“

Mohring zieht sich zurück

Diesem Weg wolle er nicht im Weg stehen, weshalb er sich dazu entschlossen habe, nicht noch einmal für den Landesvorstand zu kandidieren. 

Eine Neuaufstellung der CDU-Spitze in Thüringen könne eine Chance sein, so Mohring – „auch wenn die Lage derzeit schwierig ist“. Sie verlange jedoch auch nach einer „Rolle der CDU als Volkspartei“. Mohring wolle für die Realisierung dieses Ziels auch weiterhin seinen Beitrag leisten. 

1 Comment

1 Comment

  1. Avatar

    Heimatvertriebener

    15. Februar 2020 at 21:57

    Als er nach der Wahl sagte, mit einem solchen Ergebnis konnte niemand rechnen, dachte ich, das kann doch nicht wahr sein. Selbstverständlich war ein solches Patt genau zu erwarten.
    Wenn ich noch einmal auf die Welt kommen sollte, möchte ich auch Politiker werden. Vorausgesetzt, bis dahin braucht es noch immer keinen Verstand und keine Qualifikation.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt