AfD - unsere Wirtschaft verteidigen
Werbung

Irak

Erneuter Raketenangriff auf Stützpunkt Taji

Es ist die bereits zweite Attacke auf den von den USA und Großbritannien genutzten Militärstützpunkt binnen kurzer Zeit. 

< 1 Minuten
<p>Symbolbild: Pixabay [CC0]</p>

Symbolbild: Pixabay [CC0]

Taji. – Erst vergangenen Mittwoch waren bei einem Raketenangriff auf den Stützpunkt Taji im Irak zwei US-amerikanische Soldaten und eine britische Soldatin getötet sowie 12 weitere verletzt worden.

Mindestens zwei Soldaten verletzt

Wie unter anderem die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ unter Bezug auf die staatliche irakische Nachrichtenagentur INA berichtet, wurden bei dem erneuten Angriff mindestens zwei Soldaten verletzt. Von wem die Raketenangriffe konkret ausgingen, ist zumindest nicht offiziell bestätigt. Der Verdacht fällt jedoch auf pro-iranische Milizen. Die USA flogen bereits nach dem Angriff am vergangenen Mittwoch Vergeltungsschläge auf ebendiese. Laut dem „Spiegel“ starben dabei mindestens sechs Personen.

Angst vor erneuter Eskalation

Wie sich die jüngsten Ereignisse auf die generelle Nahost-Problematik auswirken, bleibt abzuwarten. Erst zum Jahresbeginn drohte die Lage zu eskalieren, nachdem die USA als Reaktion auf einen durch einen Raketenbeschuss getöteten Amerikaner den iranischen General Kassem Soleimani bei einem Drohnenangriff getötet hatten.

Cover der Freilich-Ausgabe #10
FREILICH Nr. 12 erschienen!
Lockdown, politische Radikalisierung und Untergang des Abendlandes: Da kommt ganz schön was zusammen. Doch mit der Gefahr wächst das Rettende auch. Warum widerständiges Dasein so wichtig ist, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des FREILICH Magazins.
Jetzt abonnieren