Verfassungsschutz

Über 2.000 potenzielle islamische Terroristen in Deutschland

Der Verfassungsschutz schätzt die Bedrohung durch den islamistischen Terror „immer noch hoch“ ein.

2 Minuten
<p>Symbolbild Polizeieinsatz: flickr; SEK-Einsatz-Spezialeinsatzkräfte-Siegen (12) &#8211; <a href="https://www.flickr.com/photos/andreastrojak/20529550269">Andreas Trojak</a> <a href="https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/">[CC BY 2.0]</a> [Bild zugeschnitten]</p>

Symbolbild Polizeieinsatz: flickr; SEK-Einsatz-Spezialeinsatzkräfte-Siegen (12) – Andreas Trojak [CC BY 2.0] [Bild zugeschnitten]

Berlin. – Nach aktuellen Zahlen des Bundesamtes für Verfassungsschutz leben in Deutschland aktuell 2.080 Menschen, die ein islamistisch-terroristisches Potenzial haben, berichtet das RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). Die Bedrohung durch den islamistischen Terrorismus sei „immer noch hoch“, sagte eine Sprecherin des Verfassungsschutzes dem RND. Der salafistischen Szene werden aktuell 12.150 Personen zugerechnet. Das sind etwa 1.350 mehr als noch im Sommer 2018. Trotz der militärischen Niederlage der IS-Terrormiliz in Syrien und im Irak seien Strukturen im Untergrund weiter aktiv. Auch „der Westen“ sei nach wie vor das zentrale Feindbild des IS.

Vereinzelte Ausreisen nach Syrien und in den Irak

Offiziell 72 IS-Rückkehrer in Österreich

Von Österreich aus sind laut heimischen Behörden 331 Islamisten zum IS nach Syrien und in den Irak gereist. Davon dürften laut Innenministerium 69 ums Leben gekommen sein, während sich 103 Islamisten noch im Kriegsgebiet aufhalten sollen. Nach ihnen fahndet das Innenministerium. Wie die Behörden weiters mitteilten, befinden sich nach aktuellem Stand 72 Rückkehrer in Österreich.

Sie wollen ein politisches Magazin ohne Medienförderung durch die Bundesregierung? HIER gibt es das FREILICH Magazin im Abonnement: www.freilich-magazin.at/#bestellen

Enthüllungen über die ÖVP

Cover der Freilich-Ausgabe #10
AfD. Aber normal! - Neue Ausgabe unseres Magazins erschienen!
Die AfD komplettiert die Demokratie als parlamentarische Rechte. Wir erklären, was das freiheitliche Lager in Deutschland ausmacht und sprechen mit Alice Weidel und Tino Chrupalla über ihre Visionen für Deutschland und den Druck des Establishments.
Jetzt abonnieren