Albecker Herbsttheater
Werbung

Folge uns auch auf Telegram, um informiert zu bleiben!  Zum Telegram-Kanal 

Wien

Nächste FPÖ-Kundgebung gegen „schwarz-grünen Corona-Wahnsinn“

Bei der morgigen Kundgebung am Viktor-Adler-Markt will sich die FPÖ als „Gegengewicht“ zum „schwarz-grünen Corona-Wahnsinn“ präsentieren.

< 1 Minuten
<p>Hintergrund: Viktor-Adler-Markt in Wien (CC0) / Werbung FPÖ-Kundgebung. Bild: FPÖ / Collage: Die Tagesstimme</p>

Hintergrund: Viktor-Adler-Markt in Wien (CC0) / Werbung FPÖ-Kundgebung. Bild: FPÖ / Collage: Die Tagesstimme

Wien. – Am Dienstag, den 16. Juni, hält die FPÖ Wien ihre nächste Kundgebung gegen den „Corona-Wahnsinn“ ab. Das Motto der Veranstaltung am Viktor-Adler-Markt lautet diesmal „Wir sind das Gegengewicht“. Als Redner angekündigt sind FPÖ-Bundesparteiobmann Norbert Hofer, FPÖ-Klubobmann Herbert Kickl und der Wiener FPÖ-Obmann Dominik Nepp. Beginn ist ab 16:30 Uhr.

Zweite FPÖ-Kundgebung binnen weniger Wochen

Vor wenigen Wochen hatte die Wiener FPÖ die erste Kundgebung gegen den „Corona-Wahnsinn“ organisiert. Damals kamen laut Beobachtern rund 500 Personen, die Freiheitlichen sprachen sogar von 1.500 Teilnehmern.

Walter Rosenkranz - Kompromisslos für Österreich!
Werbung

Weiterlesen:

„“Kundgebungen gegen Corona-Maßnahmen in ganz Österreich“ (21.05-2020)

„“FPÖ ruft zu Kundgebung gegen „Corona-Wahnsinn” in Wien auf“ (14.05.2020)


Wir schreiben aus Überzeugung!
In Zeiten von einheitlichem Mainstream, Falschmeldungen und Hetze im Internet ist eine kritische Stimme wichtiger denn je. Ihr Beitrag stärkt FREILICH und ermöglicht ein inhaltsvolles rechtes Gegengewicht.

 

Sie wollen ein politisches Magazin ohne Medienförderung durch die Bundesregierung? HIER gibt es das FREILICH Magazin im Abonnement: www.freilich-magazin.at/#bestellen

FPÖ - Jetzt Petition unterschreiben!
Werbung
Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Dann unterstützen Sie kritischen Journalismus und helfen Sie uns, weiterzumachen!
Cover der Freilich-Ausgabe #15
Neues Deutschland – Das neue FREILICH Magazin ist da!
Nach einem halben Jahr „Ampel“ ziehen wir Resümee und beleuchten außerdem den Krieg in der Ukraine und die Staatskrise im Libanon. Erfahren Sie in unserer aktuellen Ausgabe, worauf wir uns vorbereiten müssen.
Jetzt abonnieren