Freilich-Studie über die „Grünen“ veröffentlicht!Mehr erfahren 

Die neue Ausgabe des Freilich-Magazins ist erschienen.

48-Jährige stundenlang vergewaltigt

Drei Verdächtige in U-Haft

Die drei Männer sollen die Frau in einem Abrissgebäude stundenlang festgehalten und vergewaltigt haben. Jetzt befinden sich die bulgarischen Staatsbürger in Untersuchungshaft.

3 Minuten Lesezeit
<p>Symbolbild. © metropolico.org [Bild zugeschnitten]</p>

Symbolbild. © metropolico.org [Bild zugeschnitten]

Frankfurt/Main. – In den vergangenen zwei Monaten hat die Frankfurter Kriminalpolizei drei Männer festgenommen, die am 20. Mai eine 48-jährige Frau vergewaltigt haben sollen. Laut Angaben der Polizei handelt es sich bei den Verdächtigen um bulgarische Staatsbürger im Alter von 27, 43 und 52 Jahren. Sie warten derzeit in Untersuchungshaft auf ihre Verhandlung.

Über mehrere Stunden vergewaltigt

Ein Hinweis von Passanten habe die Polizei in ein von Obdachlosen als Schlafstelle genutztes Abrissgebäude nahe des Frankfurter Ostbahnhofs geführt. Dort seien die Beamten auf eine „völlig aufgelöste“ 48-jährige Frau getroffen. Diese gab gegenüber den Beamten an, am Vortrag von drei Männern „gewaltsam gegen ihren Willen über mehrere Stunden zum Geschlechtsverkehr gezwungen“ und im Gebäude festgehalten worden zu sein, teilte die Polizei mit.

Dem Bericht zufolge nahm die Polizei einen der Verdächtigen, einen 43-jährigen Mann, noch am Tatort fest. Im Laufe der weiteren Ermittlungen habe die Polizei dann anhand einer DNA-Übereinstimmung einen 52 Jahre alten Mann als zweiten Tatverdächtigen ermitteln und ebenfalls festnehmen können. „Durch einen entscheidenden Hinweis aus dem persönlichen Umfeld eines Festgenommenen“ sei schließlich der Haftbefehl gegen den dritten, 27-jährigen Tatverdächtigen ermittelt worden. Er wurde laut Polizeiangaben am 15. Juli 2020 festgenommen.


Wir schreiben aus Überzeugung!
In Zeiten von einheitlichem Mainstream, Falschmeldungen und Hetze im Internet ist eine kritische Stimme wichtiger denn je. Ihr Beitrag stärkt die TAGESSTIMME und ermöglicht ein inhaltsvolles rechtes Gegengewicht.

Sie wollen ein politisches Magazin ohne Medienförderung durch die Bundesregierung? HIER gibt es das FREILICH Magazin im Abonnement: www.freilich-magazin.at/#bestellen

Cover der Freilich-Ausgabe #10
Freilich Nr. 11 "Schlecht gerüstet" erschienen!
Der Soldat allein ist längst kein freier Mann mehr. Und um den Zustand der heimischen Armeen steht es schlecht. Dabei drohen uns immer mehr Gefahren. Wie die Zukunft des Krieges aussieht und ob wir dafür gerüstet sind, lesen Sie in unserer aktuellen Ausgabe des FREILICH Magazins.
Jetzt abonnieren