Neue „Freilich“-Studie dokumentiert das Ibiza-Protokoll

Das Protokoll zum Ibiza-Video liefert spannende Einblicke. Das Freilich-Magazin stellt in seiner neuen Studie die Abschrift zum Herunterladen zur Verfügung.

< 1 Minuten
<p>Cover Freilich-Studie: Freilich-Magazin.</p>

Cover Freilich-Studie: Freilich-Magazin.

Wien. – Was genau haben Heinz-Christian Strache und Johann Gudenus mit der vermeintlichen Oligarchin in der berüchtigten Finca auf Ibiza besprochen? Das fragt sich die Öffentlichkeit auch noch mehr als ein Jahr nach Bekanntwerden des Videos. Zumindest einige neue Teile davon kamen vergangene Woche ans Tageslicht. Das Freilich-Magazin dokumentiert nun in seiner aktuellen Studie das gesamte von den Behörden erfasste Protokoll des Ibiza-Videos.

Einblicke in den Abend auf Ibiza

Die Abschrift umfasst insgesamt 186 Transkriptseiten, 145 von ihnen sind komplett geschwärzt, 20 teilweise und 21 nicht. Doch bereits diese ungeschwärzten Seiten geben einen spannenden Einblick darüber, was auf Ibiza passiert ist. „Das Ibiza-Drehbuch sozusagen, das rückwärts gewandt entziffert werden muss: die Schauspieler, die Rollen, die Regisseure, alles muss auf den Tisch“, schreibt das Freilich-Magazin.

Enthüllungen über die ÖVP

„Das Ibiza-Protokoll“ HIER gratis herunterladen.

Cover der Freilich-Ausgabe #10
AfD. Aber normal! - Neue Ausgabe unseres Magazins erschienen!
Die AfD komplettiert die Demokratie als parlamentarische Rechte. Wir erklären, was das freiheitliche Lager in Deutschland ausmacht und sprechen mit Alice Weidel und Tino Chrupalla über ihre Visionen für Deutschland und den Druck des Establishments.
Jetzt abonnieren