Folge uns auch auf Telegram!Zum Telegram-Kanal 

Kaufe im Freilich-Buchladen

Ampel auf Rot

Land Salzburg stellt Kuchl unter Quarantäne

Das Bundesland Salzburg verschärft seine Corona-Maßnahmen.

< 1 Minuten Lesezeit
<p>Symbolbild (CC0)</p>

Symbolbild (CC0)

Kuchl. – Die Salzburger Ortschaft Kuchl wird von kommenden Samstag bis 1. November unter Quarantäne gestellt. Das bestätigte Salzburgs Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) am Donnerstagvormittag. Es sei ein „extremer Einschnitt“, dessen sei man sich bewusst, betonte Haslauer laut Bericht der Kronen Zeitung. Allerdings laufe die Situation in Kuchl „aus dem Ruder“.

Land Salzburg: Entwicklung „dramatisch“

In einer Aussendung nennt das Land Salzburg die Entwicklung der Corona-Neuinfektionen im Bundesland „besorgniserregend“ und im Tennengau sogar „dramatisch“.

Kuchl weist bezogen auf die Einwohnerzahl die aktuell höchste Infektionsrate in Österreich auf. Den Behörden zufolge sind inzwischen 87 Personen aktiv mit dem Corona-Virus infiziert. Die Gemeinde mit ihren 6.700 Einwohnern sei aber nicht alleine ein „Hotspot“. Weitere stark betroffene Gemeinden im Tennengau seien Golling, Scheffau, St. Koloman, Krispl, Adnet und Hallein, heißt es in der Aussendung.

Cover der Freilich-Ausgabe #10
Freilich Nr. 11 "Schlecht gerüstet" erschienen!
Der Soldat allein ist längst kein freier Mann mehr. Und um den Zustand der heimischen Armeen steht es schlecht. Dabei drohen uns immer mehr Gefahren. Wie die Zukunft des Krieges aussieht und ob wir dafür gerüstet sind, lesen Sie in unserer aktuellen Ausgabe des FREILICH Magazins.
Jetzt abonnieren