Folge uns auch auf Telegram!Zum Telegram-Kanal 

Kaufe im Freilich-Buchladen

Terror in Wien

Offenbar mehrere Tote und Verletzte

Laut ersten Berichten soll es sich um mehrere Täter handeln. Ein Täter soll sich in die Luft gesprengt haben. Offenbar gibt es Angriffe an mehreren Orten.

< 1 Minuten Lesezeit
<p>Symbolbild: Christoph Scholz / www.elbpresse.de via <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Polizeiband_Polizeiabsperrung_in_Stadt_-_heller.jpg">Wikimedia Commons</a> [<a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/deed.en">CC BY-SA 4.0</a>] (Bild zugeschnitten)</p>

Symbolbild: Christoph Scholz / www.elbpresse.de via Wikimedia Commons [CC BY-SA 4.0] (Bild zugeschnitten)

Wien. – Am Montagabend, gegen 20 Uhr, ist es um den Schwedenplatz, in der Nähe der Synagoge, zu mehreren Schusswechseln gekommen. Laut Medienberichten soll es mehr als sieben Tote, darunter ein Polizist, sowie mehrere Verletzte geben. Die Polizei hat die Innenstadt abgeriegelt.

Mit Sturmgewehr und Sprengstoffgürtel

Die Lage ist aktuell äußerst unübersichtlich. Berichten zufolge soll sich einer der Täter mit einem Sprengstoffgürtel in die Luft gesprengt haben.

Auf Videos in den sozialen Medien ist zu sehen, wie einer der Täter mit einem Sturmwehr bewaffnet durch die Straßen lief. Ein weiteres Video zeigt, wie ein Polizist angeschossen wird und zu Boden geht. Außerdem kursieren mehrere Videos und Bilder, wo Sanitäter Verletzte versorgen.

Cover der Freilich-Ausgabe #10
Freilich Nr. 11 "Schlecht gerüstet" erschienen!
Der Soldat allein ist längst kein freier Mann mehr. Und um den Zustand der heimischen Armeen steht es schlecht. Dabei drohen uns immer mehr Gefahren. Wie die Zukunft des Krieges aussieht und ob wir dafür gerüstet sind, lesen Sie in unserer aktuellen Ausgabe des FREILICH Magazins.
Jetzt abonnieren