Folge uns auch auf Telegram!Zum Telegram-Kanal 

Kaufe im Freilich-Buchladen

Österreich

Neuer harter Lockdown soll bis 18. Januar dauern

Nach Weihnachten steht Österreich ein weiterer „Lockdown“ bevor. Wer sich nicht testen lässt, muss eine weitere Woche in Quarantäne bleiben, berichtet der Kurier.

< 1 Minuten Lesezeit
<p>Symbolbild: U.S. Air Force via <a href="https://www.af.mil/News/Photos/igphoto/2002240126/mediaid/3956695/">af.mil</a>] [public domain] (Bild zugeschnitten)</p>

Symbolbild: U.S. Air Force via af.mil] [public domain] (Bild zugeschnitten)

Wien. – Am Freitagnachmittag berät die Bundesregierung gemeinsam mit Landeshauptleuten und Experten über das weitere Vorgehen in der Corona-Krise. Doch bereits davor dringen erste Details an die Öffentlichkeit. Laut Bericht der Tageszeitung Kurier soll von 26. Dezember bis 18. Januar ein neuer harter „Lockdown“ kommen. In dieser Zeit müssten Geschäfte und körpernahe Dienstleister wieder schließen. Auch die Ausgangsbeschränken sollen wieder rund um die Uhr gelten.

Corona-Test oder eine Woche Quarantäne

Den ersten Berichten von Krone und Kurier zufolge soll die zweite Runde der Massentests am 16. und 17. Januar stattfinden. Pikant daran: Wer sich nicht testen lässt, muss auch nach Ende des „Lockdowns“ eine weitere Woche zu Hause in Quarantäne bleiben.

Cover der Freilich-Ausgabe #10
Freilich Nr. 11 "Schlecht gerüstet" erschienen!
Der Soldat allein ist längst kein freier Mann mehr. Und um den Zustand der heimischen Armeen steht es schlecht. Dabei drohen uns immer mehr Gefahren. Wie die Zukunft des Krieges aussieht und ob wir dafür gerüstet sind, lesen Sie in unserer aktuellen Ausgabe des FREILICH Magazins.
Jetzt abonnieren