FPÖ - Unterschreiben gegen Impfzwang
Werbung

Wien

Zwei neue Festnahmen nach Terror-Anschlag

Beide Männer dürften im Zusammenhang mit dem islamistischen Anschlag in Wien stehen. Die Ermittler fanden auf den Tatwaffen die DNA-Spuren eines 26-Jährigen.

< 1 Minuten
<p>Symbolbild: Polizeiauto / Bild: Die Tagesstimme</p>

Symbolbild: Polizeiauto / Bild: Die Tagesstimme

Wien. – Im Zuge der Ermittlungen zum islamistischen Terroranschlag vom 2. November sind am Freitag in Wien zwei Männer festgenommen worden. Dies berichteten mehrere Medien unter Berufung auf die Nachrichtenagentur APA.

DNA auf den Tatwaffen

Bei einem der Männer handelt sich es laut Angaben der Staatsanwaltschaft um einen 26-jährigen österreichischen Staatsbürger mit afghanischen Wurzeln. Spuren seiner DNA wurden auf den Tatwaffen gefunden. Der zweite Festgenommene ist ein 30-jähriger Mann, der „im Zuge der Ermittlungen als Verdächtiger ausgeforscht wurde“, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft gegenüber Radio Wien.

Banner für den Freilich Buchladen
Werbung

Im Laufe des Sonntags sollen Anträge auf Untersuchungshaft gestellt werden. Außerdem werde der 30-jährige Tatverdächtige noch einvernommen, teilte eine Behördensprecherin mit.

Enthüllungen über die ÖVP
Cover der Freilich-Ausgabe #15
Links. Rechts. - Neue Ausgabe unseres Magazins erschienen!
Wir klären das Verhältnis zwischen Linken und Rechten, sprechen über kritisches Denken und zeichnen den Stammbaum der Rechten nach. Kulturelle Hegemonie von rechts? War einmal. Jetzt bewirkt gesellschaftlicher Wandel das Aus – oder führt in den Widerstand.
Jetzt abonnieren