Freilich-Studie über die „Grünen“ veröffentlicht!Mehr erfahren 

Die neue Ausgabe des Freilich-Magazins ist erschienen.

Tödlicher Streit in Asylunterkunft – Polizei nimmt Somalier fest

In einer Asylunterkunft in  Großkrotzenburg wurde ein 25-jähriger Afghane getötet, ein Somalier ist dringend tatverdächtig.

< 1 Minuten Lesezeit
<p>Symbolbild Messer (CC0)</p>

Symbolbild Messer (CC0)

Großkrotzenburg/Hanau. – Warum es zu dem tödlich verlaufenden Streit kam, ist noch unklar. Das vorläufige Ergebnis der Auseinandersetzung ist ein toter Afghane (25) und ein festgenommener Somalier (33), gegen den bereits Haftbefehl erlassen wurde. Nach bisherigen Erkenntnissen der Ermittler erlitt der 25-Jährige mehrere Stichverletzungen. Der alarmierte Notarzt konnte trotz versuchter Reanimation nur noch den Tod des Afghanen feststellen. Sicherheitsdienstmitarbeiter konnten den 33-jährigen Somalier überwältigen und ihn anschließend der Polizei übergeben. Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei Hanau ermitteln nun wegen eines Tötungsdelikts.

Vorbestrafter Somalier

Laut Informationen der Staatsanwaltschaft war der dringend Tatverdächtige bereits 2014 vom Landgericht Hanau zu fünfeinhalb Jahren Gefängnis wegen versuchtem Totschlag verurteilt worden. Der Grund: Bei einem Streit mit einem Kontrahenten ging Abdiqadia M. mit einem Messer auf diesen los und verletzte ihn schwer. Der Tatort war damals ebenfalls ein Asylheim. Seit Juli 2019 befand er sich wieder auf freiem Fuß, nachdem er seine Strafe restlos abgesessen hatte.

Cover der Freilich-Ausgabe #10
Freilich Nr. 11 "Schlecht gerüstet" erschienen!
Der Soldat allein ist längst kein freier Mann mehr. Und um den Zustand der heimischen Armeen steht es schlecht. Dabei drohen uns immer mehr Gefahren. Wie die Zukunft des Krieges aussieht und ob wir dafür gerüstet sind, lesen Sie in unserer aktuellen Ausgabe des FREILICH Magazins.
Jetzt abonnieren