AfD - unsere Wirtschaft verteidigen
Werbung

„Cancel Culture“

YouTube sperrt „Wir klären das!“-Kanal

YouTube hat nun auch das neue Videoformat des rechten Bürgernetzwerks „Ein Prozent“ gelöscht.

< 1 Minuten
<p>Symbolbild: Pixabay [CC0]</p>

Symbolbild: Pixabay [CC0]

Dresden. – „Wir klären das!“ ist nur eines der vielen neuen Formate, mit denen „Ein Prozent“ an einer rechten Gegenöffentlichkeit arbeitet. In kurzen professionell gemachten Videos behandelt die Moderatorin Marie-Thérèse Kaiser verschiedene Begriffe, Themen und Fragestellungen.

Video über „Cancel Culture“

Doch ausgerechnet nach der neuesten Folge über „Cancel Culture“ meldete das Format am Donnerstag, dass der „Wir klären das!“-Kanal „heute morgen ohne plausible Begründung“ von YouTube gelöscht wurde.

Bereits vor wenigen Monaten hatte YouTube das Konto von „Ein Prozent“ gelöscht. Damals begründete die Videoplattform die Löschung mit angeblichen Verstößen gegen die „Hassrede-Richtlinien“. „Ein Prozent“ kündigte daraufhin juristische Schritt gegen den US-Konzern an (TAGESSTIMME berichtete).

Mehr zum Thema:

„Heimat Defender“: Bundesprüfstelle indiziert rechtes PC-Spiel (18.03.2021)

AfD-Jungpolitikerin Kaiser: „Solidarität ist das Gebot der Stunde“ (20.02.2021)

„Wir klären das!“: „Ein Prozent“ stellt neue Wissenssendung vor (08.01.2021)

YouTube löscht rechtes Bürgernetzwerk „Ein Prozent“ (10.12.2020)

AfD-Politiker kritisieren YouTube-Zensur (11.12.2020)

Cover der Freilich-Ausgabe #10
FREILICH Nr. 12 erschienen!
Lockdown, politische Radikalisierung und Untergang des Abendlandes: Da kommt ganz schön was zusammen. Doch mit der Gefahr wächst das Rettende auch. Warum widerständiges Dasein so wichtig ist, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des FREILICH Magazins.
Jetzt abonnieren