Abonniere das Freilich Magazin
Werbung

Folge uns auch auf Telegram, um informiert zu bleiben!  Zum Telegram-Kanal 

Mutmaßliche Linksextreme zünden PKW von Burschenschaftern an

Im November 2020 traf es bereits das Auto eines Burschenschafters. Am vergangenen Wochenende brannten erneut zwei Fahrzeuge aus.

2 Minuten
<p>Zwei Fahrzeuge waren vom Brand betroffen. Bild: Marburger Burschenschaft Rheinfranken</p>

Zwei Fahrzeuge waren vom Brand betroffen. Bild: Marburger Burschenschaft Rheinfranken

Marburg. – In der Nacht auf Sonntag haben bisher unbekannte – mutmaßlich linksextreme – Täter drei Fahrzeuge von Verbindungsstudenten angegriffen. „Zwei der PKWs brannten aus und ein weiterer wurde beschädigt. Es ist dies inzwischen der mindestens sechzehnte Vorfall einer seit dem Jahr 2014 laufenden Serie“, teilte der Altherrenvorstand der Burschenschaft Rheinfranken mit.

Die Kripo Marburg hat unterdessen die Ermittlungen aufgenommen. Nach ersten Schätzungen entstand durch den Brand ein Schaden in fünfstelliger Höhe. Die Brandursache stehe noch nicht fest, heißt es in einer Aussendung der Polizei.

Walter Rosenkranz - Kompromisslos für Österreich!
Werbung
Ein weiteres Fahrzeug wurde stark beschädigt. Bild: Marburger Burschenschaft Rheinfranken.

Brandanschlag im November

Bereits im November des vergangenen Jahres hatten mutmaßliche Linksextremisten das Auto eines Mitglieds der Burschenschaft Rheinfranken angezündet. „In Marburg zeigt sich die Gewaltbereitschaft dieser Szene immer häufiger und hemmungsloser, ohne dass bislang auch nur eine Gewalttat zu Lasten von Studentenverbindungen aufgeklärt wurde“, kritisiert der Altherrenvorstand der Rheinfranken. Es sei nur noch eine Frage der Zeit, bis Verbindungsmitglieder selbst Opfer der Gewalt würden. „Die Anschläge treffen in Marburg Burschenschaften und ihre Mitglieder, gemeint sind aber alle, die sich gegen die antidemokratischen Ziele des Linksextremismus engagieren.“


Mehr zum Thema:

Angriffe auf Studentenverbindungen: Eine Chronik der Gewalt (01.12.2020)

Am Blog „linke-gewalt.info“ dokumentieren wir linke Gewalt im gesamten deutschsprachigen Raum.

FPÖ - Jetzt Petition unterschreiben!
Werbung
Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Dann unterstützen Sie kritischen Journalismus und helfen Sie uns, weiterzumachen!
Cover der Freilich-Ausgabe #15
Neues Deutschland – Das neue FREILICH Magazin ist da!
Nach einem halben Jahr „Ampel“ ziehen wir Resümee und beleuchten außerdem den Krieg in der Ukraine und die Staatskrise im Libanon. Erfahren Sie in unserer aktuellen Ausgabe, worauf wir uns vorbereiten müssen.
Jetzt abonnieren