Folge uns auch auf Telegram!Zum Telegram-Kanal 

Kaufe im Freilich-Buchladen

Einbruch ins Grüne Gewölbe

Weiteres Clanmitglied festgenommen

Es sind schon knapp eineinhalb Jahre seit dem spektakulären Einbruch ins Grüne Gewölbe in Dresden vergangen. Doch am Montagabend klickten auch beim letzten noch flüchtigen Tatverdächtigen die Handschellen.

< 1 Minuten Lesezeit
<p>Symbolbild: Polizeiwagen / Bild: Metropolico (Bild zugeschnitten)</p>

Symbolbild: Polizeiwagen / Bild: Metropolico (Bild zugeschnitten)

Berlin. – Noch immer sitzen die Verdächtigen des Einbruchs ins Grüne Gewölbe in Dresden in Untersuchungshaft. Zu ihnen gesellt sich nun auch ein weiterer Tatverdächtiger, der Zwillingsbruder eines Beschuldigten.

Spuren ins Clan-Milieu

Schon früh nach der Tat am 25. November 2019 führten die Spuren ins Clan-Milieu. Der am Montagabend Festgenommene ist den Fahndern bislang zwei Mal entwischt, aber Zielfahnder des Bundeskriminalamts, Spezialkräfte der Bundespolizei und weitere beteiligte Polizeibehörden haben ihn am Montagabend in Berlin festnehmen können. Auch wenn mittlerweile alle unmittelbaren Tatverdächtigen in Untersuchungshaft sitzen, fehlt von den geraubten Juwelen noch immer jede Spur. Genauso wie von vier weiteren Männern, die im Verdacht der Beihilfe zum schweren Bandendiebstahl stehen und deren Identität noch ungeklärt ist. Sie werden verdächtigt, den Tatort ausgespäht und den späteren Raub mit vorbereitet zu haben.

Cover der Freilich-Ausgabe #10
Freilich Nr. 11 "Schlecht gerüstet" erschienen!
Der Soldat allein ist längst kein freier Mann mehr. Und um den Zustand der heimischen Armeen steht es schlecht. Dabei drohen uns immer mehr Gefahren. Wie die Zukunft des Krieges aussieht und ob wir dafür gerüstet sind, lesen Sie in unserer aktuellen Ausgabe des FREILICH Magazins.
Jetzt abonnieren