AfD - unsere Wirtschaft verteidigen
Werbung

Die Ergebnisse der ÖH-Wahl 2021

Nur 15,8 Prozent der wahlberechtigten Studenten gingen heuer zur ÖH-Wahl – so wenige wie noch nie.

< 1 Minuten
<p>Symbolbild (Hauptgebäude Universität Wien): Alexander Johmann via <a href="https://www.flickr.com/photos/alexander_johmann/4697733644">Flickr</a> [<a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/">CC BY-SA 2.0</a>] (Bild zugeschnitten)</p>

Symbolbild (Hauptgebäude Universität Wien): Alexander Johmann via Flickr [CC BY-SA 2.0] (Bild zugeschnitten)

Diese Woche haben Österreichs Studenten ihre Studienvertretung gewählt. Als großer Wahlsieger geht der SPÖ-nahe VSStÖ hervor. Mit 24,6 Prozent und 14 Mandaten (+1) sind die Sozialisten erstmals stärkste ÖH-Fraktion. Dahinter landeten die Grünen & Alternativen Student_innen (GRAS) mit 21,7 Prozent und zwölf Mandaten (-1) auf Platz zwei. Drittstärkste Fraktion wurde die ÖVP-nahe Aktionsgemeinschaft (AG). Sie erhielt 21 Prozent und zwölf Mandate (-3). Für die Jungen Liberalen Studierenden (JUNOS) gab es 11,3 Prozent der Stimmen und sechs Mandate (+1), für die Fachschaftslisten (FLÖ) 10,5 und ebenfalls sechs Mandate (+1). Die zwei kommunistischen Listen KSV LiLi und KSV-KJÖ kamen auf 4,5 bzw. 3,75 Prozent und jeweils zwei Mandate. Der FPÖ-nahe Ring Freiheitlicher Studenten (RFS) erreichte fast 2,7 Prozent und erhielt ein Mandat in der ÖH-Bundesvertretung.

VSStÖVerband Sozialistischer Student_innen in Österreich13.05424,55% 14
GRASGrüne & Alternative Student_innen11.55221,72% 12
AGAktionsgemeinschaft11.18021,02% 12
JUNOSJunge liberale Studierende5.99811,28% 6
FLÖUnabhängige Fachschaftslisten Österreichs5.59810,53% 6
KSV LiLiKommunistischer Student_innenverband – Linke Liste2.3974,51% 2
KSV – KJÖKommunistischer StudentInnenverband (KJÖ)1.9913,74% 2
RFSRing Freiheitlicher Studenten1.4112,65% 1
GesamtVorläufige Wahlbeteiligung: 15,73%, ungültige Stimmen: 1171, Auszählungsgrad: 99,82%53.181100,00%55
Quelle: https://wahlergebnisse2021.oeh.ac.at/

Cover der Freilich-Ausgabe #10
FREILICH Nr. 12 erschienen!
Lockdown, politische Radikalisierung und Untergang des Abendlandes: Da kommt ganz schön was zusammen. Doch mit der Gefahr wächst das Rettende auch. Warum widerständiges Dasein so wichtig ist, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des FREILICH Magazins.
Jetzt abonnieren