Folge uns auch auf Telegram!Zum Telegram-Kanal 

Kaufe im Freilich-Buchladen

Nach Demo

Linksextremisten attackieren junge Männer

Während in Stuttgart-Stammheim der Prozess wegen versuchten Totschlags gegen mehrere Linksextreme läuft, begehen mutmaßliche Angehörige der linken Szene der Region weitere Gewalttaten.

< 1 Minuten Lesezeit
<p>Symbolbild: metropolico.org</p>

Symbolbild: metropolico.org

Waiblingen. – Am Sonntagnachmittag haben vier junge Männer in Waiblingen (Rems-Murr-Kreis) linke Aufkleber entfernt und wurden dabei nach Angaben der Polizei vom nahe gelegenen „Roten Büro“ beobachtet. Das „Rote Büro“ ist ein linker Treffpunkt im IG-Metall-Haus. Kurz nach dem Entfernen der Aufkleber wurden die vier Männer von einer größeren Personengruppe angesprochen und nach Polizeiangaben von bis 20 Personen verfolgt und schließlich attackiert.

Schläge und Tritte

Drei der jungen Männer zogen durch die Schläge und Tritte Verletzungen davon. Beim Eintreffen der Polizei waren die mutmaßlichen Linksextremisten bereits verschwunden, die Kriminalpolizei sucht nun nach Zeugen und Hinweisen auf die Täter. Vor dem Entfernen der Aufkleber hatten die jungen Männer nach Presseangaben an einer Demonstration gegen linksextreme Gewalt teilgenommen.

Cover der Freilich-Ausgabe #10
Freilich Nr. 11 "Schlecht gerüstet" erschienen!
Der Soldat allein ist längst kein freier Mann mehr. Und um den Zustand der heimischen Armeen steht es schlecht. Dabei drohen uns immer mehr Gefahren. Wie die Zukunft des Krieges aussieht und ob wir dafür gerüstet sind, lesen Sie in unserer aktuellen Ausgabe des FREILICH Magazins.
Jetzt abonnieren