Folge uns auch auf Telegram!Zum Telegram-Kanal 

Kaufe im Freilich-Buchladen

Weidel und Chrupalla gehen als AfD-Spitzenduo in Bundestagswahl

Das Duo setzte sich mit einer einfachen Mehrheit gegen das zweite Kandidatenteam Cotar und Wundrak durch. Die AfD wird dementsprechend mit Weidel und Chrupalla in den Bundestageswahlkampf 2021 ziehen.

2 Minuten Lesezeit
<p>Bild: metropolico.org</p>

Bild: metropolico.org

Berlin. – Die AfD führte vom 17. bis zum 24. Mai eine Online-Mitgliederumfrage durch. Bei dieser konnten die Mitglieder das Spitzenkandidaten-Duo wählen, mit dem die Partei in den Bundestagswahlkampf 2021 ziehen wird. Gewonnen haben die Bundestagsfraktionschefin Alice Weidel und der Pateivorsitzende Tino Chrupalla. Sie setzten sich somit gegen das zweite Team, bestehend aus der Bundestagsabgeordneten Joana Cotar und dem niedersächsischen Spitzenkandidaten Joachim Wundrak, durch.

Einfache Mehrheit für Weidel und Chrupalla

An der Umfrage teilgenommen hatten insgesamt 14.815 Mitglieder (48,14 Prozent). Für Alice Weidel und Tino Chrupalla stimmten dabei 10.462 der Teilnehmer der Online-Umfrage. Das entspricht 71,03 Prozent. Auf das Duo Joana Cotar und Joachim Wundrak entfielen 3.982 Stimmen (27,04 Prozent). 285 Teilnehmer stimmten bei beiden Teams mit „Nein“ (1,93 Prozent). Enthaltungen gab es insgesamt 86 (0,58 Prozent). Das Ergebnis teilte die AfD am Dienstagmorgen mit und erklärte: „Damit erreichten Tino Chrupalla und Dr. Alice Weidel die erforderliche einfache Mehrheit. Demzufolge zieht die Alternative für Deutschland mit Tino Chrupalla und Dr. Alice Weidel als Spitzenduo in den Bundestagwahlkampf 2021“.

Glückwünsche ans Sieger-Duo

AfD-Chef Jörg Meuthen gratulierte dem Gewinnerteam in einer Stelllungnahme: „Ich gratuliere den beiden zu ihrer Wahl und wünsche ihnen viel Erfolg bei ihrer nun anstehenden Aufgabe, die AfD in den kommenden Monaten als führende Repräsentanten unseres Bundestagswahlkampfes zu vertreten“. Gleichzeitig bedankte er sich bei Cotar und Wundrak, dass sie durch ihre engagierte Kandidatur den Mitgliedern „eine echte Wahlmöglichkeit“ eröffnet hätten, die „offenbar sehr viele positiv angesprochen“ hätte.

Auch Cotar und Wundrak gratulierten dem gewählten Spitzenduo. Beide dem „liberalen Lager“ der AfD angehörend, baten ihre Wähler zugleich, nicht enttäuscht zu sein. „Joana Cotar und ich werden auch weiterhin für unsere Ideale eintreten und zählen auf Ihre tatkräftige Unterstützung“, so heißt es von Wundrak. Und weiter: „Wir schauen nun gemeinsam nach vorn, um einen erfolgreichen Wahlkampf für die AfD und für die Interessen Deutschlands und des Deutschen Volkes zu führen. Die anstehende Bundestagswahl ist von besonderer Bedeutung. Eine Wahl, die für das Schicksal Deutschlands und seiner Bürger wegweisend sein wird.“ Cotar kündigte Weidel und Chrupalla ihre Unterstützung für den Bundestagswahlkampf an: “Ich freue mich darauf, die Beiden in den nächsten Monaten tatkräftig unterstützen zu können.“

Cover der Freilich-Ausgabe #10
Freilich Nr. 11 "Schlecht gerüstet" erschienen!
Der Soldat allein ist längst kein freier Mann mehr. Und um den Zustand der heimischen Armeen steht es schlecht. Dabei drohen uns immer mehr Gefahren. Wie die Zukunft des Krieges aussieht und ob wir dafür gerüstet sind, lesen Sie in unserer aktuellen Ausgabe des FREILICH Magazins.
Jetzt abonnieren