Folge uns auch auf Telegram!Zum Telegram-Kanal 

Kaufe im Freilich-Buchladen

FPÖ-Präsidium

Herbert Kickl wird neuer Parteichef

Das FPÖ-Präsidium hat nach dem Rücktritt von Norbert Hofer über die Nachfolge des FPÖ-Bundesparteiobmann beraten.

< 1 Minuten Lesezeit
<p>Bild: FPÖ-Klubobmann Herbert Kickl / Bild: Bwag via <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Herbert_Kickl_-_Pressekonferenz_am_13._März_2020.JPG">Wikimedia Commons</a> [<a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/deed.de">CC BY-SA 4.0</a>] (Bild zugeschnitten)</p>

Bild: FPÖ-Klubobmann Herbert Kickl / Bild: Bwag via Wikimedia Commons [CC BY-SA 4.0] (Bild zugeschnitten)

Wien. – Am heutigen Montag hat das FPÖ-Parteipräsidium Herbert Kickl einstimmig zum neuen designierten Bundesparteiobmann gewählt. Das gab die FPÖ bei einer Pressekonferenz mit Interimsobmann Harald Stefan, Generalsekretär Michael Schnedlitz und Klubobmann Herbert Kickl um 14:30 Uhr bekannt. Beim kommenden FPÖ-Parteitag am 19. Juni soll Kickl offiziell zum neuen Parteiobmann gewählt werden.

FPÖ-Generalsekretär Schnedlitz erklärte zur Entscheidung, Kickl bringe Erfahrung wie kein anderer mit und sei die „intellektuelle Speerspitze“ der Partei. „Er steht wie kein anderer für Klarheit und Einsatz“, betonte Schnedlitz.

Cover der Freilich-Ausgabe #10
Freilich Nr. 11 "Schlecht gerüstet" erschienen!
Der Soldat allein ist längst kein freier Mann mehr. Und um den Zustand der heimischen Armeen steht es schlecht. Dabei drohen uns immer mehr Gefahren. Wie die Zukunft des Krieges aussieht und ob wir dafür gerüstet sind, lesen Sie in unserer aktuellen Ausgabe des FREILICH Magazins.
Jetzt abonnieren