Folge uns auch auf Telegram!Zum Telegram-Kanal 

Kaufe im Freilich-Buchladen

„Antifa bleibt notwendig“

Erneut linke Sachbeschädigungen in Leipzig

In der Mitte der vergangenen Woche haben mutmaßlich Linksextremisten erneut für einen hohen Sachschaden in der Messestadt gesorgt. Die Soko LinX hat die Ermittlungen übernommen und sucht nun nach Zeugen.

< 1 Minuten Lesezeit
<p>Symbolbild: Deutscher Polizeiwagen / Bild: pexels (CC0)</p>

Symbolbild: Deutscher Polizeiwagen / Bild: pexels (CC0)

Leipzig. – „Klimakampf ist Klassenkampf“, „Antifa bleibt notwendig“ und „Rechte Scheingewerkschaften angreifen“, das sind nur drei der Parolen die in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in Leipzig an Hausfassaden geschmiert wurden. „Antifa bleibt notwendig“ dürfte in der Messestadt, die als Hochburg der linksextremen Szene gilt, auch auf die als „politische Gefangene“ instrumentalisierte Lina E. anspielen, die derzeit wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung in Untersuchungshaft sitzt. „Rechte Scheingewerkschaften angreifen“ dürfte sich auf den derzeit laufenden Prozess gegen Linksextremisten in Stuttgart beziehen, wo wegen dem versuchten Totschlag an einem Mitglied der patriotischen Gewerkschaft „Zentrum Automobil“ verhandelt wird.

Der entstandene Sachschaden soll einen mittleren fünfstelligen Bereich betragen. Derzeit ermittelt die Soko LinX wegen des Falles und sucht nach Zeugen.

Cover der Freilich-Ausgabe #10
Freilich Nr. 11 "Schlecht gerüstet" erschienen!
Der Soldat allein ist längst kein freier Mann mehr. Und um den Zustand der heimischen Armeen steht es schlecht. Dabei drohen uns immer mehr Gefahren. Wie die Zukunft des Krieges aussieht und ob wir dafür gerüstet sind, lesen Sie in unserer aktuellen Ausgabe des FREILICH Magazins.
Jetzt abonnieren