Weinzierl neuer Obmann der Freiheitlichen Jugend Wien

Am Landesjugendtag der Freiheitlichen Jugend Wien wurde der neue Landesjugendobmann gewählt. In seiner Ansprache plädierte Weinzierl für eine wehrhafte und selbstbewusste Jugend.

< 1 Minuten
<p>Bild: privat.</p>

Bild: privat.

Wien. – Am Sonntagnachmittag haben die Delegierten Maximilian Weinzierl mit 94,55 Prozent zum Landesobmann der Freiheitlichen Jugend Wien gewählt. Weiters wurde Denise Kuefner einstimmig zur geschäftsführenden Obfrau wiedergewählt. Die Stellvertreter sind Daniel Eigner, Lorenz Heinreichsberger, Kilian Quester, Mario Scholle und Denise Swoboda.

Weitere Anträge

Für das zukünftige Vorhaben der Freiheitlichen Jugend betonte Weinzierl die Wichtigkeit einer patriotischen Jugend und versprach mehr Aktionismus. Ebenfalls verdeutlichte der BWL-Student die Wertschätzung für Heimat und Herkunft. Der Erhalt der europäischen Geschichte, Traditionen, Sprachen und Völker, und die zukünftige Gestaltung Europas lägen gleichermaßen in der Hand der europäischen patriotischen Jugendorganisationen, betonte er.

Enthüllungen über die ÖVP

Neben Anträgen gegen der aktuellen Corona-Maßnahmen stimmten die Delegierten am Landesjugendtag auch für einen Antrag gegen das von der türkis-grünen Regierung geplante Symbolegesetz.

Cover der Freilich-Ausgabe #10
AfD. Aber normal! - Neue Ausgabe unseres Magazins erschienen!
Die AfD komplettiert die Demokratie als parlamentarische Rechte. Wir erklären, was das freiheitliche Lager in Deutschland ausmacht und sprechen mit Alice Weidel und Tino Chrupalla über ihre Visionen für Deutschland und den Druck des Establishments.
Jetzt abonnieren