AfD - unsere Wirtschaft verteidigen
Werbung

Ärmelkanal

430 Migranten erreichten Großbritannien an einem Tag

Laut offiziellen Angaben sollen in diesem Jahr bereits knapp 8.000 Migranten über den Ärmelkanal nach Großbritannien gekommen sein.

2 Minuten
<p>Symbolbild: Ärmelkanal / IBild: SS Expedition 14 (Michael López-Alegría (NASA), Mikhail Tyurin (RSA), Sunita Williams (NASA)); Image Science &amp; Analysis Laboratory, NASA Johnson Space CenterDerivative work including removal of dust spots, grading.: Julian Herzog [Public domain], <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:ISS014E16718_English_Channel_Dover_Calais_Outreau_Folkestone.jpg">via Wikimedia Commons</a> (Bild zugeschnitten)</p>

Symbolbild: Ärmelkanal / IBild: SS Expedition 14 (Michael López-Alegría (NASA), Mikhail Tyurin (RSA), Sunita Williams (NASA)); Image Science & Analysis Laboratory, NASA Johnson Space CenterDerivative work including removal of dust spots, grading.: Julian Herzog [Public domain], via Wikimedia Commons (Bild zugeschnitten)

London. – Offiziellen Angaben zufolge haben am Montag mindestens 430 Migranten den Ärmelkanal von Frankreich nach Großbritannien überquert. Rund 50 Migranten kamen in der Grenzregion Kent auf einem einzigen Schlauchboot an, wie die BBC am Dienstag berichtete. Das ist nach Angaben des Innenministeriums ein neuer Höchstwert. Der Rekord hatte zuvor bei 416 Migranten gelegen, die an einem Tag Anfang September 2020 den Kanal überquerten.

„Entscheidente Schritte“ gegen illegale Migration

Laut offiziellen Angaben sollen in diesem Jahr bereits knapp 8.000 Migranten über den Ärmelkanal Großbritannien erreicht haben. Zuletzt betonte die britische Regierung deshalb auch, dass sie mit aller Kraft gegen die Überfahrten vorgehen wolle, sie rief außerdem immer wieder Frankreich dazu auf, ebenso stärker dagegen aktiv zu werden. Man werde „entscheidende Schritte unternehmen, um gegen das Problem illegaler Migration vorzugehen“, hieß es laut BBC erneut aus dem Innenministerium.

Anhebung der Strafen für Schleuser

Anfang Juli teilte Großbritanniens Innenministerin Priti Patel zudem mit, dass die Strafen für Migranten und Schleuser verschärft werden sollen. Die Höchststrafe für illegale Migration soll demnach von sechs Monaten auf vier Jahre steigen, teilte das Innenministerium damals mit. Die Höchststrafe für Schleuser soll von 14 Jahren auf lebenslange Haft angehoben werden.

In den letzten Monaten hat die Zahl der illegalen Überfahrten von Migranten über den Ärmelkanal deutlich zugenommen. Allein in den ersten sechs Monaten des Jahres 2021 gelangten insgesamt fast 6.000 Migranten über diese Route nach Großbritannien. Laut der britischen Nachrichtenagentur PA waren im gesamten vergangenen Jahr 8417 Ankünfte registriert worden.

Cover der Freilich-Ausgabe #10
FREILICH Nr. 12 erschienen!
Lockdown, politische Radikalisierung und Untergang des Abendlandes: Da kommt ganz schön was zusammen. Doch mit der Gefahr wächst das Rettende auch. Warum widerständiges Dasein so wichtig ist, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des FREILICH Magazins.
Jetzt abonnieren