FPÖ - Unterschreiben gegen Impfzwang
Werbung

„Compact“-Magazin startet tägliches TV-Programm

Künftig will das „Compact Magazin“ eine tägliche TV-Sendung als Alternative zu ARD und ZDF anbieten. Außerdem kündigt Chefredakteur Jürgen Elsässer eine „gewaltige Herbst-Offensive“ an.

2 Minuten
<p>Moderatorin Katrin Nolte mit TV-Chef Martin Müller-Mertens. Foto: COMPACT</p>

Moderatorin Katrin Nolte mit TV-Chef Martin Müller-Mertens. Foto: COMPACT

Werder. – „Sie kennen mich, Sie kennen COMPACT – und Sie wissen, dass wir den Kampf für Deutschland nicht nur am Schreibtisch führen, sondern uns als vierte Gewalt im Staat verstehen. Journalismus heißt für uns: Kontrolle der Mächtigen und dadurch reale Veränderungen fürs Volk. Darum starten wir eine breit angelegte Kampagne zur kommenden Bundestagswahl. Wir haben Großes vor – eine gewaltige Herbst-Offensive!“ Mit diesen Worten leitet der Chefredakteur Jürgen Elsässer seinen Beitrag ein.

Täglich ab 18 Uhr

Ab dem 8. September will man eine tägliche Nachrichtensendung von „Compact-TV“ anbieten, die Pilotfolge soll bereits am heutigen Mittwoch erscheinen. Jeden Tag ab 18 Uhr will „Comptact“ im „lockeren Infotainment-Stil“ mit vielen Einspielern, Studiogästen, Straßenumfragen, Analysen und Kommentaren berichten. „Neben unserem bewährten TV-Chef Martin Müller-Mertens und unserer bekannten Moderatorin Katrin Nolte wird unsere neue Mitarbeiterin Sophia Fuchs, die Sie schon von Ihrer Reportage aus dem Flutgebiet kennen, und Katrins Schwester Natalia als Verstärkung ins Team geholt. Und unser Chefredakteur Jürgen Elsässer ist natürlich auch mit dabei“, heißt es auf der „Compact“-Seite.

Banner für den Freilich Buchladen
Werbung

Neben dem neuen TV-Programm kündigte das Magazin auch Großplakate und LKW-Rundfahrten im Herbst an.

Enthüllungen über die ÖVP
Cover der Freilich-Ausgabe #15
Links. Rechts. - Neue Ausgabe unseres Magazins erschienen!
Wir klären das Verhältnis zwischen Linken und Rechten, sprechen über kritisches Denken und zeichnen den Stammbaum der Rechten nach. Kulturelle Hegemonie von rechts? War einmal. Jetzt bewirkt gesellschaftlicher Wandel das Aus – oder führt in den Widerstand.
Jetzt abonnieren