Waffen & und meterlange Tunnel

Erneute Durchsuchung der Rigaer Str. 94

Erst vor wenigen Monaten wurde die Rigaer Str. 94, ein besetztes Haus der linksextremen Szene, von einem großen Polizeiaufgebot durchsucht. Nun rückten die Beamten erneut aus und machten erstaunliche Entdeckungen.

< 1 Minuten
<p>Rigaer Straße 94 in Berlin. Bild: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Rigaer_Stra%C3%9Fe_94_und_95_in_Berlin-Friedrichshain.jpg">Singlespeedfahrer</a>, CC0, via Wikimedia Commons</p>

Rigaer Straße 94 in Berlin. Bild: Singlespeedfahrer, CC0, via Wikimedia Commons

Berlin. – Bei der erneuten Durchsuchung des besetzten Hauses in der Rigaer Straße 94 in Berlin-Friedrichshain fanden die Beamten neben zwei bislang nicht bekannten Wohnungen auch einen unterirdischen Tunnel zum Nachbarhaus. Das Einstiegsloch für diesen sei drei bis vier Meter tief und laut Angaben der Polizei eine „erhebliche Gefahr“. „Die mit dieser Veränderung einhergehenden erheblichen Gefahren für Personen sind von staatlicher Seite nicht hinnehmbar“, teilte die Polizei mit.

Neben dem Tunnel und den zwei neuen provisorischen Wohnungen wurden auch 26 Personen in dem Haus angetroffen. In einer der Wohnungen konnte zudem eine Langwaffe gefunden werden, die nun ausgewertet wird. Insgesamt waren 320 Polizeibeamte im Einsatz. Der Anwalt des Eigentümers fürchtet, dass es nun wieder einmal zu Racheakten der Szene kommen wird.

Enthüllungen über die ÖVP
Cover der Freilich-Ausgabe #10
AfD. Aber normal! - Neue Ausgabe unseres Magazins erschienen!
Die AfD komplettiert die Demokratie als parlamentarische Rechte. Wir erklären, was das freiheitliche Lager in Deutschland ausmacht und sprechen mit Alice Weidel und Tino Chrupalla über ihre Visionen für Deutschland und den Druck des Establishments.
Jetzt abonnieren