Wiener Grüne wählen neue Doppelspitze

Nach dem Rücktritt der ehemaligen Parteichefin Birgit Hebein haben die Wiener Grünen eine neue Leitung gewählt.

2 Minuten
<p>Symbolbild: flickr; LDK Dortmund &#8211; <a href="https://www.flickr.com/photos/gruenenrw/35647655785"> Bündnis 90/Die Grünen Nordrhein-Westfalen </a> <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/">[CC BY-SA 2.0]</a> [Bild zugeschnitten]</p>

Symbolbild: flickr; LDK Dortmund – Bündnis 90/Die Grünen Nordrhein-Westfalen [CC BY-SA 2.0] [Bild zugeschnitten]

Wien. – Die Wiener Grünen haben bei ihrer Landesversammlung am Samstagvormittag Judith Pühringer und Peter Kraus mit 83,6 Prozent der Stimmen zur neuen Doppelspitze gewählt. Die beiden treten somit die Nachfolge des interimistischen Landesparteichefs Peter Kristöfel an.

„Wir freuen uns über dieses wirklich starke Ergebnis und nehmen den damit verbundenen Auftrag dankend an. Die Doppelspitze ist ein innovatives und modernes Modell: Wir teilen Verantwortung und Aufgaben und arbeiten gemeinsam an einem Ziel“, betonten Pühringer und Kraus. Gerade die letzten Wochen hätten gezeigt, wie fatal es sein kann, wenn zu viel Macht in nur einer Person gebündelt werde. „Wir werden die nächsten Jahre gemeinsam gestalten und uns mit aller Kraft für Klimaschutz, soziale Gerechtigkeit und Zusammenhalt in ganz Wien einsetzen“, erklärte das neue Spitzenduo der Wiener Grünen.

Enthüllungen über die ÖVP

„Deine Idee wird Programm“

Neben der Personalwahl stehen bei der Landesversammlung auch inhaltliche Punkte auf dem Programm. So stellten die Grünen heute auch ihren Programmprozess „Deine Idee wird Programm“ vor, bei dem in den kommenden zwei Jahren gemeinsam mit Wissenschaftlern und NGOs ein Grundsatzprogramm erarbeitet werden soll. „Wir Grüne laden alle, die hier leben, ein, die Zukunft in Wien gemeinsam zu gestalten. Egal, ob es dabei um’s Klima, um Bildung, um soziale Gerechtigkeit, um Fragen der Mobilität, der Solidarität oder der gesellschaftlichen Transparenz geht: Wir spüren und wissen, dass ‚more of the same‘ nicht mehr genug ist“, so teilten Pühringer und Kraus in einer Aussendung mit.

Cover der Freilich-Ausgabe #10
AfD. Aber normal! - Neue Ausgabe unseres Magazins erschienen!
Die AfD komplettiert die Demokratie als parlamentarische Rechte. Wir erklären, was das freiheitliche Lager in Deutschland ausmacht und sprechen mit Alice Weidel und Tino Chrupalla über ihre Visionen für Deutschland und den Druck des Establishments.
Jetzt abonnieren